Elbphilharmonie Kleiner Saal

VERLEGT: Film mit Livemusik: Shiraz / Reflektor Anoushka Shankar

Das Ersatzkonzert findet am 4.11.2020 im Großen Saal der Laeiszhalle statt

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Das Konzert wurde auf den 4. November 2020 und in den Großen Saal der Laeiszhalle verlegt. Teilnehmer am Bestellverfahren werden per E-Mail informiert. Zum Ersatzkonzert

50.000 Statisten, 300 Kamele und das gesamte Heer von Jaipur: Mit »Shiraz« schuf der Filmregisseur und Bollywood-Pionier Franz Osten 1928 einen Meilenstein des indischen Stummfilms. Die Liebesgeschichte rund um die Entstehung des Weltkulturerbes Taj-Mahal erwecken Anoushka Shankar und ihr Ensemble mit Livemusik zu neuem Leben. Ein wahrhaft cineastischer Auftakt zum »Reflektor«-Wochenende der vielseitigen Künstlerin.

Besetzung

Anoushka Shankar sitar

Ravichandra Kulur bansuri flute

Idris Rahman clarinet

Preetha Narayanan violin

Danny Keane violoncello, piano

Pirashanna Thevarajah mridangam, ghatam, morsing, kanjira, konnakol

Sanju Sahai tabla

Chris Kemsley harmonium, keyboard, live electronics

Dennis Fernandez sound design

James Campbell sound design

Julian Hepple music supervisor

Programm

Shiraz – Das Grabmal einer großen Liebe (Regie: Franz Osten, IND/GB/D 1928)
Stummfilm mit Livemusik von Anoushka Shankar, Bearbeitung für Orchester von Julian Hepple und Danny Keane

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie