NDR Elbphilharmonie Orchester / Leila Josefowicz / Alan Gilbert

Esa-Pekka Salonen / John Adams – Elbphilharmonie Visions

Tickets ab € 10 10 | 16 | 32 | 43 | 49
Leila Josefowicz
Leila Josefowicz © Chris Lee
Elphier Quartett
Elphier Quartett © Adrian Díaz Martínez
NDR Elbphilharmonie Orchester / Alan Gilbert
NDR Elbphilharmonie Orchester / Alan Gilbert © Daniel Dittus

Musik gegen das Patriarchat

»Scheherazade reloaded« – so muss man wohl John Adams’ auf den ersten Blick seltsam aussehenden Werktitel »Scheherazade.2« verstehen. Der Amerikaner wählte ihn für seine »dramatische Sinfonie für Violine und Orchester«, die 2015 mit Leila Josefowicz und dem New York Philharmonic Orchestra unter Alan Gilbert Premiere feierte. Tatsächlich gab es bereits eine berühmte »Scheherazade« in der Musikgeschichte: Nikolaj Rimski-Korsakows beliebtes Orchesterwerk von 1888. Anders als dem von der orientalischen Atmosphäre faszinierten russischen Märchenfreund schwebte John Adams jedoch eine Neudeutung der Geschichten aus »Tausendundeiner Nacht« von zeitgenössischem Standpunkt vor.

Visions im Paket: Beim gleichzeitigen Kauf von drei oder mehr Konzerten des Festivals »Elbphilharmonie Visions« ermäßigt sich der Ticketpreis automatisch um 30%.

Erschüttert von dem Maß der Unterdrückung, unter dem Frauen in vielen Gesellschaften bis heute zu leiden haben, schrieb er ein Violinkonzert, in dem die Solistin die Rolle einer modernen, selbstbewussten Scheherazade einnimmt. Sie führt durch vier »provokative Bilder« der patriarchalischen Gesellschaft und träumt am Ende von »Ausstieg, Flucht und Asyl«.

Wenn Alan Gilbert die Biennale »Elbphilharmonie Visions« als »Momentaufnahme der aktuellen Musikwelt« versteht, darf ein Name nicht fehlen: Esa-Pekka Salonen. Der Finne ist der Inbegriff eines Musikers des 21. Jahrhunderts – flexibel, vielseitig, innovativ und allen Medien aufgeschlossen. In der Elbphilharmonie steht seine Musik derzeit zwei Spielzeiten lang im Fokus. Und so ist es nur folgerichtig, dass die Musiker:innen des Elphier-Quartetts auch eines seiner Werke zum Abschluss des Festivals beisteuern: Das Mini-Streichquartett »Homunculus« von 2007 präsentiert in nur 12 Minuten all das, was in dieser altehrwürdigen Gattung normalerweise in vier langen Sätzen ausgebreitet wird – »ein kleines Stück, das sich wie ein großes Stück aufführt«, so der Komponist.

Besetzung

NDR Elbphilharmonie Orchester

Elphier-Quartett

Leila Josefowicz Violine

Dirigent Alan Gilbert

Programm

Esa-Pekka Salonen
Homunculus

John Adams
Scheherazade.2 für Violine und Orchester

Festival

Elbphilharmonie Visions

Schwerpunkt

Multiversum Esa-Pekka Salonen

Veranstalter: NDR / HamburgMusik

Gefördert durch die Ernst-von-Siemens-Musikstiftung

Aus der Mediathek : Videos, Podcasts, Artikel

Video abspielen

: NDR-Podcast: About Music

Über fliegende Dirigentenstäbe, Probespiele und warum Moderieren wie Autofahren ist: Dirigent Alan Gilbert und Moderator Michail Paweletz im Video-Podcast (auf Englisch).

Festkonzert: 5 Jahre Elbphilharmonie
Video abspielen

Video on Demand vom 11.1.2022 : Festkonzert: 5 Jahre Elbphilharmonie

Happy Birthday Elbphilharmonie: Das Konzert zum 5. Geburtstag live aus dem Großen Saal.

»Wow, so kann das auch klingen!«

Der Komponist und Dirigent Esa-Pekka Salonen über sein »Multiversum« in der Elbphilharmonie, die Schwarmintelligenz bei Orchestern und die Tücken des klassischen Kanons.

Beiträge mit dem Tag #NeueMusik

Konzertstreams, Interviews, Wissenswertes – mehr erfahren über Neue Musik.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren