Elbphilharmonie Kleiner Saal

ABGESAGT: Indrani Mukherjee / Reflektor Anoushka Shankar

Diese Veranstaltung musste Corona-bedingt umprogrammiert werden

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben. Teilnehmer am Ticket-Bestellverfahren werden per E-Mail informiert.

Einen vielfältigen, überwältigenden Kosmos an Klangfarben bietet die klassische Musik Nordindiens. Eine wichtige Rolle darin spielt das System der Ragas – Skalen, die bestimmten Tageszeiten zugeteilt sind. Im Rahmen des »Reflektor«-Festivals von Anoushka Shankar zelebriert die herausragende Sängerin Indrani Mukherjee aus Kalkutta morgendliche Ragas.

Spezialisiert ist Mukherjee auf den Khayal und Thumri, zwei Stile voll melodischer und improvisatorischer Fülle. Der Khayal nutzt kurze Liedformen, die meist in Urdu oder Hindi gesungen werden. Seine Themen sind die Liebe – ob nun irdisch oder göttlich –, der Lobpreis von Königen und Götter oder die bildreiche Reflektion der Natur. Leichter und romantischer ist der Thumri, in dem die Gefühle direkter, farbenprächtiger und fast tänzerisch zur Geltung kommen.

Indrani Mukherjee, die aus einer Musikerfamilie stammt und von namhaften Gurus unterwiesen wurde, hat diese beiden recht jungen Ausprägungen der hindustanischen Klassik weltweit bekannt gemacht. Nun stellt sie die unterschiedlichen Färbungen der Tonleitern vor, die als »Morgen-Ragas« gelten, etwa der mit der Dämmerung verbundene Raga Lalit oder der am späten Morgen zu spielende Raga Todi.

Besetzung

Indrani Mukherjee Gesang

Murad Ali Khan Sarangi

Apurba Mukherjee Tabla

Gert-Matthias Wegner Tanpura

Programm

»Morning Ragas«

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie