Elbphilharmonie Kleiner Saal

ABGESAGT: Soumik Datta »Jangal«

Diese Veranstaltung musste Corona-bedingt umprogrammiert werden

Aktuell gelten Corona-bedingte Einschränkungen für den Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle. Diese Veranstaltung findet daher mit verändertem, leicht gekürztem Programm und reduziertem Saalplan statt. Es gibt am 6. November 2020 zwei Aufführungen, um 19 und 21 Uhr.

»Eines der größten musikalischen Talente Großbritanniens« nannte die Vogue den Mittdreißiger Soumik Datta. Der Musiker, Komponist und TV-Moderator hat bislang acht Alben veröffentlicht, zu seinen künstlerischen Partnern zählen Beyoncé genauso wie Anoushka Shankar oder das London Philharmonic Orchestra. In seinem aktuellen Bühnenprojekt »Jangal« prangert er die weltweite Abholzung und die Klimakatastrophe an – eine packende Synthese aus Tradition, zeitgenössischer indischer Musik und Videokunst, die unter die Haut geht.

Mit der neunzehnsaitigen Langhalslaute Sarod, Electronica und Tabla-Rhythmen erschafft Datta eine spannungsreiche Klangwelt. Sie nährt sich aus seinen Wurzeln in der indischen Klassik, ist aber ebenso Spiegelbild seines kosmopolitischen Alltags in London. Das ländliche Indien und der urbane Electro-Dschungel, Projektionen der zerbrechlichen Natur, packende Rhythmen und mächtige Melodien – aus alldem kreiert Soumik Datta einen unwiderstehlichen Sound-Sog.

Besetzung

Soumik Datta sarod

& Band

Programm

»Jangal«

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie