Festival Rising Stars 2021

Sechs außergewöhnliche Nachwuchsmusiker, ausgewählt von den großen Konzerthäusern Europas: jetzt im Konzert-Stream erleben!

ECHO – So nennt sich das Netzwerk der großen Konzerthäuser Europas, die sich zusammengetan haben, um sich auszutauschen und an gemeinsamen Initiativen und Ideen zu arbeiten. Jedes Jahr nominieren die 22 Mitgliedshäuser sechs ausgezeichnete Nachwuchskünstler und schicken sie auf große Tournee.

In der Elbphilharmonie treten die aktuellen Rising Stars jedes Jahr im Januar innerhalb einer Woche auf. Veranstaltungen vor großem Publikum waren 2021 pandemiebedingt zwar nicht möglich, doch die Konzerte wurden ins Netz verlegt und sind ein Jahr lang – bis Januar 2022 – als Streams abrufbar. Jede Aufführung beginnt mit einem kleinen Künstlergespräch und leitet dann ins Konzert über.

Das Festival auf einen Blick

• 6 Konzert-Streams vom 26. bis 31. Januar 2021, immer um 20:30 Uhr

• Anschauen in der Mediathek, auf Facebook oder Youtube

• Konzertdauer: ca. 60 Minuten

• 12 Monate lang abrufbar (mit Ausnahme von Jess Gillams Konzert-Stream)

Die Künstler

Aris Quartett

Dienstag, 26. Januar : Aris Quartett

• Nominiert von Elbphilharmonie Hamburg und Konzerthaus Dortmund
• Werke von Mendelssohn, Schostakowitsch, Kurtág und Mochizuki

Zum Konzert
Jess Gillam

Mittwoch, 27. Januar : Jess Gillam, Saxofon

(Konzert-Stream bis 30.1.2021 verfügbar)
• Nominiert von Sage Gateshead
• Werke von Poulenc, Dowland, Fitkin und Iturralde

Mehr erfahren
James Newby

Donnerstag, 28. Januar : James Newby, Bariton

• Nominiert von Barbican Centre London
• Lieder von Clara Schumann und Robert Schumann

Zum Konzert
Diana Tishchenko

Freitag, 29. Januar : Diana Tishchenko, Violine

• Nominiert von Philharmonie de Paris und Casa da Música Porto
• Werke von Debussy, Franck und Mendonça

Zum Konzert
Cristina Gómez Godoy

Samstag, 30. Januar : Cristina Gómez Godoy, Oboe

• Nominiert von L'Auditori Barcelona und Palau de la Música Catalana
• Werke von Mozart, Debussy, Saint-Saëns, Kahn und Bray

Zum Konzert
Vanessa Porter

Sonntag, 31. Januar : Vanessa Porter, Schlagwerk

• Nominiert von Festspielhaus Baden-Baden und
Kölner Philharmonie
• Werke von Aperghis, Sciarrino, Kuhn, u.a.

Zum Konzert
European Concert Hall Organisation (ECHO)
None © Public Domain

Elbphilharmonie Hamburg

Elbphilharmonie Hamburg Elbphilharmonie Hamburg © Thies Raetzke

Konzerthaus Dortmund

Konzerthaus Dortmund Konzerthaus Dortmund © Daniel Sumesgutner

Sage Gateshead

Sage Gateshead Sage Gateshead © Mark Savage

Palau de la Música Catalana

Palau de la Música Catalana Barcelona Palau de la Música Catalana Barcelona © Matteo Vecchi

Philharmonie de Paris

Philharmonie de Paris Philharmonie de Paris © William Beaucardet / Philharmonie de Paris

Musikverein Wien

Musikverein Wien Musikverein Wien © Wolf-Dieter Grabner

Philharmonie Luxembourg

Philharmonie Luxembourg Philharmonie Luxembourg © Wade Zimmerman

ECHO Rising Stars, die Reise geht weiter! :von Andrew Manning, Generalsekretär ECHO

Geschichte und Anfänge

Die ECHO-Serie »Rising Stars« blickt auf eine lange, außergewöhnliche Geschichte zurück. Der Gedanke erfüllt mich mit Stolz, dass eine der ersten Maßnahmen der European Concert Hall Organisation war, aufstrebende Künstler zu unterstützen: So wurde Anfang der 90er Jahre »Rising Stars« ins Leben gerufen. 

Aufstrebende Talente zu fördern ist heute genauso wichtig wie damals. Die Branche hat sich zwar verändert, doch nach wie vor ist gerade der Beginn einer internationalen Künstlerkarriere risikoreich. Im Gegenzug ist die Energie, die Kreativität und das Talent, das diese jungen Künstler mitbringen, für die Konzerthäuser und das Publikum gleichermaßen immer aufs Neue ein Erlebnis.

Anaïs Gaudemard (Rising Stars 2018/19)
Anaïs Gaudemard (Rising Stars 2018/19) © Claudia Höhne

Die Entstehung der Reihe »Rising Stars«

Obwohl das »Rising Stars«-Programm seit vielen Jahren etabliert ist, bleibt es niemals statisch. Um die jungen Künstler immer wieder durch außergewöhnliche Erfahrungen zu inspirieren und zu motivieren, bieten ihnen die ECHO-Konzerthäuser jede Saison neue Formate und Aktivitäten an, die sich auf der Höhe der aktuellen Zeit befinden.

Für die Spielzeit 2020/21 etwa konnten herausragende Komponisten wie Misato Mochizuki, Charlotte Bray und Vasco Mendonça gewonnen werden, die für je einen der Rising Stars eigens ein neues Werk geschrieben haben. So können die jungen Künstler nicht nur mit einer Reihe nationaler Erstaufführungen Auftrittserfahrung sammeln, sondern haben auch die Möglichkeit, ein ganz auf sie zugeschnittenes zeitgenössisches Werk in einigen der akustisch besten Konzerthäuser der Welt zu präsentieren.

Darüber hinaus bieten die ECHO-Konzerthäuser den Rising Stars Trainings in Bereichen wie Musikvermittlung, Weiterbildung und Mentoring an. Bei Experten aus der Branche können sie Seminare besuchen, die eine Vielfalt an Themen abdecken: von seelischer und körperlicher Gesundheit über gesellschaftliche Relevanz und Politik bis hin zu Kommunikation und Zukunftsvisionen für die klassische Musik.

Christoph Sietzen (Rising Stars 2017/18)
Christoph Sietzen (Rising Stars 2017/18) © Daniel Dittus

COVID-19, Rising Stars und die Gegenwart

Natürlich war das Jahr 2020 anders. Schätzungen zufolge wurden in den letzten 12 Monaten in unseren 22 ECHO-Konzerthäusern mindestens 6.600 Veranstaltungen abgesagt. In einem Sektor, der für gewöhnlich weit vorausplant, hat dies einen enormen Dominoeffekt zur Folge. Die finanziellen Auswirkungen sind desaströs, noch schlimmer jedoch für freischaffende Künstler und andere Selbstständige in der Branche.

In der Corona-Krise steht die ECHO im engen Austausch mit ihren Konzerthäusern und den »Rising Stars«-Künstlern: Welche Bedürfnisse sind am dringendsten, welche Chancen bieten sich – und wie können wir trotzdem für unsere Künstler und Zuschauer da sein?

Auch wenn digitale Angebote einen aufregenden Teil unserer Gegenwart und Zukunft bilden, sind wir im Innersten weiterhin der Live-Musik verschrieben. Jenem einzigartigen Moment der Verbindung zwischen Künstler und Publikum, jener unvergleichlichen Energie und Leidenschaft. Wir alle freuen uns darauf, so schnell wie möglich dahin zurückzukehren – in Begleitung der vergangenen, gegenwärtigen und zukünftigen Generationen der ECHO Rising Stars und mit Ihnen, unseren treuen und geschätzten Zuschauern.

Goldmund Quartett (Rising Stars 2019/20)
Goldmund Quartett (Rising Stars 2019/20) © Daniel Dittus

Veranstalter: HamburgMusik

In Kooperation mit ECHO - European Concert Hall Organisation

Mit Unterstützung der M.M.Warburg & CO

Gefördert durch Classical Futures Europe und das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

Mediathek : Weitere Beiträge

Video abspielen

: Internationales Musikfest Hamburg

Vom 6. Mai bis 6. Juni 2021 liefert das digitale Festival zahlreiche Konzerthighlights aus der Elbphilharmonie.

Xilin Wang: Musik eines Überlebenden
Video abspielen

Video on Demand vom 17.5.2021 : Xilin Wang: Musik eines Überlebenden

Musikfest 2021: In einem stimmungsvollen Konzertstream spielt das Hamburger Ensemble Resonanz unter der Leitung von Johannes Kalitzke eine Sinfonie des revolutionären Freigeistes aus China.

Händel: Israel in Egypt
Video abspielen

Video on Demand vom 16.5.2021 : Händel: Israel in Egypt

Musikfest 2021: Thomas Hengelbrock und seine Balthasar-Neumann-Ensembles führen Händels klangmächtiges Oratorium auf.