Suzanne Ciani

Internationales Musikfest Hamburg / ePhil (Ersatztermin) – 2G+

Sie gilt als »America’s first female synth hero«: Suzanne Ciani mischt seit 50 Jahren in der Electronica-Szene mit. Unter virtuosem Einsatz des Moog-Synthesizers gestaltete sie unzählige Film- und Fernsehmusiken, Raumklang-Skulpturen sowie Soundlogos für Coca-Cola und den Computerhersteller Atari. Fünfmal wurde sie für einen Grammy nominiert. Eines ihrer Lieblingsprojekte war schon immer das Vierkanal-Setting, bei dem das Publikum differenziert aus allen Ecken des Saales beschallt wird. Mit diesem Surround-Sound gastiert sie zur Eröffnung der Reihe ePhil in der Elbphilharmonie.

Bitte beachten Sie: Diese Veranstaltung ersetzt den abgesagten Termin vom 16. Januar 2022. Im Vorverkauf erworbene Eintrittskarten behalten ihre Gültigkeit für diese Veranstaltung.

Suzanne Ciani hatte ihren Master als Komponistin am berühmten Berkeley-College gerade in der Tasche, als sie 1968 den Synthesizerpionier Don Buchla traf. Diese Begegnung veränderte ihr Leben. Der legendäre »Buchla 200« wurde ihr Instrument. Filmmusiken, Sounddesign, New-Age-Arbeiten – Ciani hat die elektronische Musik geprägt wie wenige andere. Sei es das weltberühmte Soundlogo »Pop & Pour« oder eindringliche digitale Klänge für den Flipperautomaten »Xenon«: Suzanne Cianis Klangwelten begegnen selbst Menschen, die sonst nicht mit elektronischer Musik in Berührung kommen. Und so konnte sie selbst den Talkmaster David Letterman von den Möglichkeiten eines Synthesizers begeistern …

Besetzung

Suzanne Ciani live electronics

Programm

»Improvisation on Four Sequences«

Reihe

ePhil

Festival

Internationales Musikfest Hamburg

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren