Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin / Les Percussions de Strasbourg

Schwerpunkt Iannis Xenakis

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00

Gleich zwei Konzerte gestaltet das Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin beim diesjährigen Xenakis-Schwerpunkt in der Elbphilharmonie. Unter der Leitung von Peter Rundel und in Begleitung namhafter Solisten wie dem schottischen Perkussionisten Colin Currier und dem britischen Pianisten Nicolas Hodges präsentiert das Orchester einige Hauptwerke von Xenakis und stellt sie jeweils in einen interessanten Kontext.

Am zweiten Abend trifft Xenakis auf seinen einstigen Lehrer und Mentor Olivier Messiaen. Gleich das eröffnende »Gmeeoorh« für Orgel solo – der Titel ist ein freies Anagramm für »organon« – lotet die Extreme der Tonhöhen und- tiefen sowie der Dynamik aus.

Sehr viel sanfter beginnt hingegen Olivier Messiaens Sinfonische Meditation »Les offrandes oubliées« (Die vergessenen Gaben Gottes). Es handelt sich um das erste öffentlich aufgeführte und publizierte Orchesterwerk des Komponisten. Es preist die göttliche Milde und lehnt sich formal an die Dreiteiligkeit eines mittelalterlichen Altar-Triptychons an.

In der zweiten Hälfte erklingt neben dem Klavierkonzert »Synaphaï« das als Raumklangerlebnis konzipierte Stück »Persephassa«, bei dem die verschiedenen Schlagzeugbatterien im Saal verteilt werden und durch gegeneinander verschobene Rhythmen beeindruckende Höreffekte erzeugen. Die Elbphilharmonie bietet dafür mit ihrer runden Weinberg-Architektur und durchsichtigen Akustik die perfekte (Klang-)Kulisse.

Besetzung

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin

Les Percussions de Strasbourg Schlagwerkensemble

Nicolas Hodges Klavier

Thomas Cornelius Orgel

Jörg Bittner Lichtdesign

Dirigent Peter Rundel

Programm

Iannis Xenakis
Gmeeoorh

Olivier Messiaen
Les offrandes oubliées / Sinfonische Meditation

Iannis Xenakis
Empreintes

- Pause -

Iannis Xenakis
Persephassa
Synaphaï

Einführung mit Vincent Dahm
16 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Veranstaltungsende
ca. 18:45 Uhr

Rahmenprogramm

Sa, 30.11.2019 15:30 Uhr
Ausstellung: »Sound Forms Space«, Elbphilharmonie, Kaistudio 1

So, 1.12.2019 15 Uhr
Ausstellung: »Sound Forms Space«, Elbphilharmonie, Kaistudio 1

Reihe

Orchester aus aller Welt

Schwerpunkt

Iannis Xenakis

Veranstalter: HamburgMusik

Mit Unterstützung des Institut français Paris, der Stadt Straßburg und der Region Grand Est.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie