Elbphilharmonie Großer Saal

ABGESAGT: Radio Filharmonisch Orkest / Markus Stenz

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 78,00 | 67,00 | 48,00 | 25,00 | 12,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 78,00 | 67,00 | 48,00 | 25,00 | 12,00

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben. Ticketkäufer und Teilnehmer am Bestellverfahren werden per E-Mail informiert. Unter dem folgenden Link können Sie eine Erstattung Ihres Ticketpreises anfordern: Informationen zur Rückerstattung bei Veranstaltungsabsage

1926 geboren, gilt György Kurtág (neben seinem Freund György Ligeti) als bedeutendster ungarischer Komponist der Nachkriegszeit. Lange hinter dem Eisernen Vorhang aktiv, verbreitete sich seine Musik im Westen aber erst ab etwa 1980. Die Elbphilharmonie widmet ihm in der Saison 2020/21 einen ausführlichen Schwerpunkt, gekrönt vom Konzert des Radio Filharmonisch Orkest.

Der Gedanke des Zergliederns und Zersplitterns, die Korrespondenz zwischen verschiedenen Klangquellen im Raum, ist in Kurtágs Schaffen und in diesem Konzert immer wieder anzutreffen. Im eröffnenden Doppelkonzert etwa, das nicht nur mit zwei Solisten aufwartet (Geige und Cello), sondern auch mit zwei Orchestern. Auch in der Beckett-Vertonung »What Is the Word« tritt diese Idee zutage, ebenso im 1989 uraufgeführten »Grabstein für Stephan« – ein sehr persönliches Werk und eine der ergreifendsten musikalischen Totenklagen der Musikgeschichte, gewidmet einem befreundeten Sänger.

Mit dem Radio Filharmonisch Orkest aus den Niederlanden steht genau das richtigen Ensemble für Kurtágs Musik bereit. Gerade in Sachen Neuer Musik hat es sich einen internationalen Ruf erarbeitet – genau wie Markus Stenz, der auch nach seiner Zeit als Chefdirigent immer wieder gern ans Pult dieses geschmeidigen Klangkörpers aus Hilversum zurückkehrt.

Besetzung

Radio Filharmonisch Orkest

Jürgen Ruck Gitarre

Nicolas Altstaedt Violoncello

Tamara Stefanovich Klavier

Hilary Summers Alt

Dirigent Markus Stenz

Programm

György Kurtág
... quasi una fantasia ... für Klavier und im Raum verteilte Instrumentengruppen op. 27/1
Doppelkonzert für Violoncello, Klavier und zwei im Raum verteilte Kammerensembles op. 27/2
Grabstein für Stephan für Gitarre und im Raum verteilte Instrumentengruppen op. 15c
What Is the Word op. 30b (Text: Samuel Beckett)

Reihe

Orchester aus aller Welt

Festival

ABGESAGT: Internationales Musikfest Hamburg

Schwerpunkt

Portrait György Kurtág

Veranstalter: HamburgMusik