None

Elbphilharmonie Sessions: Olga Peretyatko

Ein ganz persönliches Projekt: Die Star-Sopranistin Olga Peretyatko singt Wiegenlieder.

Eine weltberühmte Opernsängerin arbeitet an einem Album mit Wiegenliedern – und stellt plötzlich fest, dass sie schwanger ist. Für Olga Peretyatko sind die ihrer Tochter gewidmeten »Songs für Maya« eine wahre Herzensangelegenheit. »Es ist mein Ruf an die Welt – für die Freiheit, für die Schönheit, für die Liebe und für Frieden«.

In ihrem Programm vereint die Sopranistin Wiegenlieder verschiedener Sprachen und Kulturen. »Eigentlich ist es überall dasselbe, was wir Mütter singen«, sagt sie. In ihren »Songs for Maya« feiert sie diese Botschaft der Liebe, die jedem Wiegenlied innewohnt – über alle Grenzen hinweg.

Die Künstlerin

Olga Peretyatko gehört zu den ganz großen Stimmen der Gegenwart. Sie ist nicht nur eine begnadete Liedsängerin, sondern sorgt auch auf den Opernbühnen der Welt für Begeisterung. Dabei versteht sie sich nicht nur als Vokalkünstlerin: Sie ist eine Darstellerin, die sich auch auf provokante Regiekonzepte einlässt und ihre Rollen aus dem italienischen, deutschen, französischen und russischen Repertoire mit Instinkt und Authentizität durchdringt. Mit Hamburg ist Olga Peretyatko ganz besonders verbunden – begann ihre Karriere 2005 doch im Internationalen Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper.

Den Pianisten Semjon Skigin lernte Sie bereits im Rahmen ihres Studiums an der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin. Seit vielen Jahren arbeiten sie sehr eng zusammen und werden weltweit für Ihre Liedprogramme gefeiert.

Besetzung

Olga Peretyatko Sopran

Semjon Skigin Klavier

Programm

Charles Gounod
Sérénade

Alexander Gretchaninov
Berceuse op. 1/5

Clara Schumann
Nocturne op. 6/2

Estrela / Brasilianisches Wiegenlied

Johannes Brahms
Wiegenlied op. 49/4

Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter
Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter
Olga Peretyatko & Semjon Skigin Olga Peretyatko & Semjon Skigin © Sophie Wolter
Semjon Skigin Semjon Skigin © Sophie Wolter
Semjon Skigin Semjon Skigin © Sophie Wolter
Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter
»Elbphilharmonie Session« mit Olga Peretyatko »Elbphilharmonie Session« mit Olga Peretyatko © Sophie Wolter
Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter
Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter
Olga Peretyatko Olga Peretyatko © Sophie Wolter

Weitere Mitwirkende:

Udo Potratz  Recording & Mixing
Nils Kohstall / Maik Lüdemann  Camera & Edit

Lars Bölcker  Technische Projektleitung
Katrin Irretier / Michael Vögler / Ruben Hermes   Veranstaltungstechnik

Julian Conrad / Julika von Werder / Andrea Schneider / David Lössl
Konzept & Produktion

Die Musik

Wiegenlieder gehören zu den ältesten Formen von Musik. Zu allen Zeiten und in allen Kulturen wurden sie gesungen, um Kinder in den Schlaf zu begleiten – und um in stillen Momenten selbst zur Ruhe zu kommen. Auf ihrem Album vereint Olga Peretyatko Wiegenlieder in 19 Sprachen, in der »Elbphilharmonie Session« präsentiert sie davon nun eine besondere Auswahl, die von Brahms bis nach Brasilien reicht.

Der Ort

Die Circle Lounge befindet sich in der 13. Etage der Elbphilharmonie auf der Nordseite. Die geräumige Fördererlounge erstreckt sich über zwei Ebenen, verfügt über einen großzügigen Barbereich mit Stehtischen sowie über einen Loungebereich mit verschiedenen Sitzecken. Die große Fensterfront bietet atemberaubende Ausblicke auf die Hamburger Innenstadt, ein eigener Balkon im Barbereich rundet das Gesamterlebnis ab.

Circle Lounge Circle Lounge © Robin Schmiedebach Photography
Circle Lounge Circle Lounge © Robin Schmiedebach Photography

Zur Reihe

Für die Elbphilharmonie Sessions nehmen Künstler exklusive Musikvideos in Elbphilharmonie und Laeiszhalle auf – manchmal auch abseits der Bühnen, an ungewöhnlichen Orten. So sehen die Konzerthäuser von innen aus. Und so klingen sie.

Mediathek : Weitere Beiträge

Philip Glass: Einstein on the Beach
Video abspielen

Video on Demand vom 27.11.2022 : Philip Glass: Einstein on the Beach

Mit der Oper des berühmten amerikanischen Komponisten kommt ein wahrer Klassiker der Minimal Music in die Elbphilharmonie.

Neu gehört: Rebecca Saunders

5 Fragen an die Komponist:innen des Neue-Musik-Festivals »Elbphilharmonie Visions«.

Elbphilharmonie Talk mit Dieter Ammann

Der Komponist im Gespräch über den künstlerischen Prozess, über Freundschaft und über das Wesen der Musik.