Vivi Vassileva, Schlagwerk

FAST LANE – Junge Spitzenmusiker:innen auf der Überholspur

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 18 | 28 | 44
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 18 | 28 | 44
Vivi Vassileva
Vivi Vassileva © Adriana Yankulova

Wilde Rhythmen

Vivi Vassileva stammt aus einer bulgarischen Musikerfamilie und zählt zu den größten Schlagzeugtalenten der jüngeren Generation. Sie wird bereits als Nachfolgerin von Percussion-Meister Martin Grubinger gehandelt und tritt bei Formaten wie den »Jungen Wilden« am Konzerthaus in Dortmund ebenso in Erscheinung wie in Konzerten mit Star-Dirigent Teodor Currentzis. Gemeinsam mit dem brasilianischen Gitarristen Lucas Campara Diniz präsentiert sie im Kleinen Saal der Elbphilharmonie zum Auftakt der neuen FAST LANE Reihe ein vielfältiges Programm, dabei reicht das Spektrum von Bach bis Xenakis.

Bereits mit 13 Jahren spielte Vivi Vassileva im Bundesjugendorchester, sie wurde vom Deutschen Musikrat und der Robert-Bosch-Stiftung gefördert und studierte an der Münchener Musikhochschule bei Schlagzeuglegende Peter Sadlo. Seit 2017 spielt sie regelmäßig mit Lucas Campara Diniz im Duo; der vielfach ausgezeichnete Musiker widmet sich ebenso südamerikanischer Folklore wie dem klassischen Repertoire.

Solistisch wird Vivi Vassileva unter anderem die berühmte Bach-Chaconne für Violine auf der Marimba darbieten sowie das moderne Percussionstück »Rebonds B« von Iannis Xenakis, im Duo mit Lucas Campara Diniz ist sie dann mit Werken von Astor Piazzolla und dem Brasilianer Sérgio Assad zu hören.

Besetzung

Vivi Vassileva Schlagwerk

Lucas Campara Diniz Gitarre

Programm

Maki Ishii
Thirteen Drums op. 66

Johann Sebastian Bach
Chaconne / aus: Partita Nr. 2 d-Moll BWV 1004 (Bearbeitung für Marimba solo von Vivi Vassileva)

Iannis Xenakis
Rebonds B

Gregor A. Mayrhofer
Plastic Bottle Cadenza / aus: Recycling Concerto für Recycling-Percussion und Orchester

– Pause –

Marco Pereira
Bate Coxa / Bearbeitung für Vibrafon und Gitarre von Lucas Campara Diniz

Javier Contreras
Sonate für Vibrafon und Gitarre

Sérgio Assad
Drei brasilianische Legenden für Gitarre und Vibrafon

Astor Piazzolla
Las cuatro estaciones porteñas (Vier Jahreszeiten von Buenos Aires) / Bearbeitung für Gitarre und Vibrafon von Lucas Campara Diniz (Auswahl)


Zugabe:

Johann Sebastian Bach
1. Satz / aus: Italienisches Konzert F-Dur BWV 971 / Bearbeitung für Gitarre und Vibrafon von Lucas Campara Diniz

Grigoras Dinicu
Hora staccato / Bearbeitung für Gitarre und Vibrafon von Lucas Campara Diniz

Veranstaltungsende

ca. 21:30 Uhr

Reihe

FAST LANE

Junge Künstler:innen

Veranstalter: HamburgMusik

Unterstützt von Porsche

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren