Zum Inhalt springen

Programm

Karlheinz Stockhausen
Karlheinz Stockhausen © Rolando Paolo Guerzoni

Bunker Feldstraße resonanzraum St. Pauli
Mi, 9.5.2018   20 Uhr

Stockhausen: »Hymnen«

Internationales Musikfest Hamburg

Tickets ab € 15,00

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Die von ihm selbst mit entwickelte Kunstform der rein elektronischen Musik fesselte Karlheinz Stockhausen von Anfang an und regte ihn zum Experimentieren an. Diese Richtung verfolgen auch die Mitte der 60er Jahre entstandene »Hymnen«, eine Art Klangcollage, die rund 40 konkrete Nationalhymnen kombiniert und mit eigenständiger elektronischer Musik anreichert. Bei der Aufführung im resonanzraum auf St. Pauli übernimmt Kathinka Pasveer die Klangregie. Sie war zeitlebens eine enge Vertraute Stockhausens und Interpretin seiner Werke.

Stockhausen schuf mit seinen »Hymnen« eine eigene Form von Weltmusik und artikulierte den utopischen Wunsch nach einer Musik, die Menschen aller Ethnien und Nationen einbezieht: »Die Komposition von so vielen Nationalhymnen zu einer gemeinsamen musikalischen Zeit- und Raumpolyphonie könnte die Einheit der Völker und Nationen in einer harmonischen Menschenfamilie als musikalische Vision erlebbar machen.«

Karlheinz Stockhausen war ein großer Utopist, deswegen ist ihm beim Musikfest ein eigener, umfangreicher Schwerpunkt gewidmet. Als Leiter des Studios für elektronische Musik beim WDR erschuf er mit Frühformen des Synthesizers einen ganzen Kosmos bisher ungeahnter Klänge und stieß damit in neue Dimensionen der Musik vor. Seine Werke atmen den Rhythmus der Sterne und verlieren sich im Spiralnebel der Unendlichkeit.

»Wenn unser Verstand sich extrem anstrengt und an die Grenze dessen kommt, was analysierbar und beschreibbar ist, beginnt die Mystik. Dort ist für mich als Musiker meine Heimat. Da will ich hin.«

Am Ende behauptete der exzentrische Esoteriker, selbst vom Planeten Sirius zu stammen. Nichtsdestotrotz ist er der wichtigste und berühmteste deutsche Komponist der Nachkriegszeit und beeinflusste Musiker wie die Beatles, Björk, Brian Eno, Pink Floyd, Amon Düül, Aphex Twin, Kraftwerk und Frank Zappa. Stockhausen war überzeugt von einer höheren Stufe der menschlichen Existenz – und dass Musik der Schlüssel dazu sei. Auf diesem Pfad lohnt es sich, ihm zu folgen. Die Utopie der Musik klingt weiter.

Besetzung

Kathinka Pasveer Klangregie

Programm

Karlheinz Stockhausen
Hymnen / Elektronische und Konkrete Musik

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Spielort

Bunker Feldstraße
resonanzraum St. Pauli

Urbane Architektur und Clubkultur verbinden sich im ehemaligen Luftschutzbunker auf St. Pauli.

  • Anfahrt

    Feldstrasse 66
    20359 Hamburg

    U3: Feldstraße (ca. 1 Min. Fußweg)
    Bus M3, M6: Feldstraße
     

  • Parken

    Kostenpflichtige Parkplätze stehen auf dem Vorplatz zur Verfügung.

  • Barrierefreiheit

    Ein barrierefreier Eingang befindet sich auf der rechten Gebäudeseite. Bitte geben Sie beim Personal am Haupteingang Bescheid.


resonanzraum St. Pauli © Jann Wilken

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen