Pierre-Laurent Aimard / Ligeti Études

Internationales Musikfest Hamburg

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00

Kaum ein Spitzenpianist fühlt sich so in der Moderne zuhause wie der Franzose Pierre-Laurent Aimard. Er gehört zu den Mitbegründern des auf Neue Musik spezialisierten Ensemble intercontemporain und setzt immer wieder Klaviermusik von Pierre Boulez, Karlheinz Stockhausen und György Ligeti auf seine Konzertprogramme. Aimard gilt als Spezialist für Ligetis ebenso komplexe wie originelle Klavieretüden, die er nun komplett in der Elbphilharmonie aufführen wird.

In diesen virtuosen Studien, die von 1985 bis 2001 entstanden sind, knüpft der ungarische Komponist an die Chopin'sche Konzertetüde an, bewegt sich dabei jedoch in ganz anderen Klangsphären. So weisen die Stücke ebenso Einflüsse von Musik der westafrikanischen Aka-Pygmäen auf wie von indonesischen Gamelan-Ensembles oder Eric Satie.

Auch Béla Bartóks sechsbändiger »Mikrokosmos«, entstanden zwischen 1926 und 1937, besteht aus didaktisch komponierten Stücken in ansteigender Schwierigkeit und stellt somit eine ideale Ergänzung dar.

Besetzung

Pierre-Laurent Aimard Klavier

Programm

Béla Bartók
Mikrokosmos Sz. 107 / Auswahl

György Ligeti
Études pour piano / livre I-III

Einführung mit Klaus Wiegmann
19 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Veranstaltungsende
ca. 21:15 Uhr

Abonnement

Elbphilharmonie für Kenner 1

Reihe

Klavierabende

Festival

Internationales Musikfest Hamburg

Veranstalter: HamburgMusik

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Ab einer Stunde vorm Konzert

Rundumblick – die Aussichtsplattform der Elbphilharmonie

Mehr zur Plaza

Vorm Konzert

In den Foyers des Großen und Kleinen Saals

Mehr zur Gastronomie