Max Richter: Infra / Julius Eastman: Stay On It

Reflektor Max Richter & Yulia Mahr

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 17 | 36 | 52 | 57
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 17 | 36 | 52 | 57
Max Richter
Max Richter © Mike Terry
Kevin John Edusei
Kevin John Edusei © Marco Borggreve

Ein Ozean aus Klängen

Was 2008 als Projekt mit dem Londoner Royal Ballet London begann – eine musikalisch-tänzerische Antwort auf die Terroranschläge 2005 in London –, wuchs in Max Richters pulsierendem musikalischem Horizont weiter zu einem ganzen Album: »Infra« entwirft eine hypnotische Klanglandschaft, die das Phänomen der Erinnerung umkreist. Traumwandlerische Stationen folgen hier aufeinander, graben sich tiefer und tiefer in einen Ozean aus elektronischen und akustischen Sounds, Streichermelodien und Minimal-Elementen – durchbrochen von Morse-Codes, Radiowellen und vibrierenden Bässen.

Die zweite Konzerthälfte würdigt den viel zu früh verstorbenen afroamerikanischen Komponisten Julius Eastman (1940–1990). Sein zwischen Manie und Ekstase schwankendes Werk »The Holy Presence of Joan d’Arc« (1981) ging verloren, als ihm im Sumpf von Alkohol, Drogen und Obdachlosigkeit die Kontrolle über sein Leben entglitt. Die kraftvolle Rekonstruktion für zehn Celli fußt auf einer glücklicherweise erhaltenen Aufnahme. Es folgt das von Minimal-Techniken geprägte »Stay On It«, das Eastmans Schichttorten-ähnliches Kompositionsverfahren der »organischen Musik« musterhaft verkörpert.

Wie gut, dass in diesem Konzert Spezialisten der neuen und experimentellen Musik zusammenkommen: Neben Max Richter höchstpersönlich stehen die fantastischen Musiker vom American Contemporary Music Ensemble und dem Hamburger Ensemble Resonanz auf der Bühne. Am Pult: Kevin John Edusei, Chefdirigent der Münchner Symphoniker.

Besetzung

American Contemporary Music Ensemble

Ensemble Resonanz

Max Richter Klavier, Live-Elektronik

Dirigent Kevin John Edusei

Programm

Max Richter
Infra

– Pause –

Julius Eastman
Prelude to the Holy Presence of Joan d’Arc (Einspielung, 1981)
The Holy Presence of Joan d’Arc für zehn Violoncelli / Rekonstruktion von Clarice Jensen
Stay on it

Veranstaltungsende

ca. 18:15 Uhr

Festival

Reflektor Max Richter & Yulia Mahr

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.

Aus der Mediathek : Videos, Podcasts, Artikel

Wanderer zwischen den Welten

Max Richter elektrisiert Klassikliebhaber und Pop-Fans gleichermaßen. Mit seiner Partnerin Yulia Mahr gestaltet er ein Reflektor-Wochenende in der Elbphilharmonie.

Max Richter: Sleep

In einem monumentalen, achtstündigen Livestream aus der Elbphilharmonie präsentiert der Künstler sein ganz persönliches Wiegenlied. Verfügbar bis 4.1.2022.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren