Karlheinz Stockhausen: Mantra

NDR das neue werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 22
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 22
GrauSchumacher Piano Duo
GrauSchumacher Piano Duo © Andreas Orban

Jeder Ton eine Sonne

Mantra für zwei Klaviere und Ringmodulatoren (1969/1970) nimmt in Karlheinz Stockhausens Oeuvre einen besonderen Platz ein. Nach einer Serie von Werken, die den Interpretinnen und Interpreten bei ihrer Realisierung große Freiheiten einräumten, ging es hier zurück zum genau festgelegten Notentext. Das klanglich auffälligste Merkmal des Stücks ist der Einsatz der Live-Elektronik durch einen Ringmodulator, der die gespielte Musik abnimmt und als modulierte Stimme ins Spiel der beiden Pianisten zurückwirft.

strong>Bitte beachten Sie: Aus Krankheitsgründen mussten Ellen Corver und Adrian Heger leider ihre Mitwirkung an diesem Konzert absagen. Dankenswerterweise springt das Klavierduo GrauSchumacher für die beiden ein.

Neben dieser avancierten Technik gab Stockhausen den Solist:innen antike kleine Zimbeln an die Hand, sogenannte Crotales, die als Klangerzeuger auch in Ashrams und buddhistischen Klöstern Verwendung finden. Im Zentrum des Ganzen steht eine zwölftönige Melodie aus 13 Tönen, die Stockhausen als Mantra verstand, aus dem heraus er alle weiteren musikalischen Prozesse für das über einstündige Werk organisierte. Jeden einzelnen dieser Töne sah er als Sonne, um die er lauter eigene Sternensysteme komponierte.

Mantren sind unablässig wiederholte meditative Formeln und Sprüche, die dazu dienen sollen, das Bewusstsein zu erweitern und die Konzentration zu stärken. Mit dem Titel spielt Stockhausen zum einen auf die strenge musikalische Formelhaftigkeit des Stücks an, zum anderen auf die ins Meditative gehende musikalische Gesamtwirkung.

Im Wechselspiel mit der Elektronik entsteht eine zugleich komplexe und erstaunlich eingängige Musik. Auf streng thematische Art und Weise arbeitend, knüpfte Stockhausen mit Mantra zugleich auch an die große Tradition der Variationswerke für Klavier an.

Besetzung

GrauSchumacher Piano Duo

Andreas Grau Klavier
Götz Schumacher Klavier

Jan Panis Klangregie

Programm

Karlheinz Stockhausen
Mantra

Veranstaltungsende

ca. 20:40 Uhr

Reihe

NDR das neue werk

Veranstalter: NDR

Rund um die Veranstaltung

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren