Gluck: Orfeo ed Euridice / Thomas Hengelbrock

Balthasar-Neumann-Chor und -Orchester / Jakub Józef Orliński / Regula Mühlemann / Elena Galitskaya

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 12 | 26 | 50 | 70 | 82
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 12 | 26 | 50 | 70 | 82
Jakub Józef Orliński
Jakub Józef Orliński © Jiyang Chen
Regula Mühlemann
Regula Mühlemann © Shirley Suarez
Thomas Hengelbrock
Thomas Hengelbrock © Daniel Dittus
Elena Galitskaya
Elena Galitskaya © Emil Matveev
Balthasar-Neumann-Orchester
Balthasar-Neumann-Orchester © Florence Grandidier

Unsterblicher Mythos in originaler Aufführungspraxis

Der tragische Mythos von Orpheus und Eurydike stand schon immer ganz oben auf der Hitliste der Opernkomponisten. Nach Claudio Monteverdi war es vor allem Christoph Willibald Gluck, der ihn unsterblich machte: Auf ebenso lyrische wie dramatische Weise erzählt sein Meisterwerk »Orfeo ed Euridice« die Geschichte des Sängers, der in die Unterwelt hinabsteigt, um seine geliebte Frau von den Toten zurückzufordern.

Thomas Hengelbrock und seine Balthasar-Neumann-Ensembles haben sich für die italienische Erstfassung der Oper entschieden, die 1762 – zwölf Jahre vor der ebenso bekannten französischen – in Wien uraufgeführt wurde. Wie zu Glucks Zeiten wird in dieser historisch informierten Aufführung die für Altstimme komponierte Rolle des Orfeo von einem Mann gesungen: von Jakub Józef Orliński, einem der derzeit begehrtesten Countertenöre der Welt. Mit Regula Mühlemann hat der polnische Shooting-Star eine prominente und stimmgewaltige Partnerin an seiner Seite. Zusammen mit Elena Galitskaya bilden sie ein Ensemble, wie man es sich kaum idealer für dieses Werk vorstellen könnte.

Besetzung

Balthasar-Neumann-Chor und -Orchester

Jakub Józef Orliński Orfeo

Regula Mühlemann Euridice

Elena Galitskaya Amore

Dirigent Thomas Hengelbrock

Programm

Christoph Willibald Gluck
Orfeo ed Euridice / Oper in drei Akten

Konzertante Aufführung in italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln

Einführungsgespräch mit Thomas Hengelbrock
19 Uhr / Elbphilharmonie, Großer Saal

Veranstaltungsende

ca. 21:30 Uhr

Reihe

Balthasar-Neumann-Chor und -Orchester

Schwerpunkt

Oper konzertant

Veranstalter: HamburgMusik / Balthasar-Neumann-Chor und -Orchester e.V.

Aus der Mediathek : Videos, Podcasts, Artikel

Video abspielen

: Elbphilharmonie erklärt: Countertenor

Countertenöre können überirdisch hoch und schön singen. Was ist ihr Geheimnis? Der Sänger Alex Potter erklärt sein besonderes Stimmfach.

Orpheus: der Jahrtausend-Sänger

Er ist der berühmteste Sänger der griechischen Mythologie, seine Geschichte inspirierte Künstler aller Epochen und Sparten – und auch bei der Entstehung der Oper hatte Orpheus seine Finger im Spiel.

Rund um die Veranstaltung

ZukunftsMusik

Künstlergespräche, Proben- und Konzertbesuch für Schülerinnnen und Schüler

Mehr erfahren

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren