Gaye Su Akyol

Bitte beachten Sie die geänderte Uhrzeit!

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 17 | 36 | 52 | 57
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! 10 | 17 | 36 | 52 | 57

Kosmopolitischer Sound

Die Musikerin Gaye Su Akyol zählt zu den aktuell interessantesten künstlerischen Stimmen der Türkei. In ihrer Musik verbinden sich Einflüsse aus nahöstlicher Volksmusik mit Post-Punk, Grunge oder psychedelischem Surf-Rock zu einem kosmopolitischen Soundentwurf. Nach ihrem ausverkauften Konzert im Knust 2019 spielt sie mit ihrer Band nun zum ersten Mal im Großen Saal der Elbphilharmonie.

Bitte beachten Sie: Der Beginn des Konzerts wurde von 18 Uhr auf 20 Uhr verschoben. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, Ticketkäufer werden direkt per E-Mail informiert.

Mit einer starken Livepräsenz und avantgardistischen Musikvideos erspielte sich die gelernte Malerin aus dem hippen Kadiköy-Viertel Istanbuls heraus eine globale Anhängerschaft. Lobeshymnen unter anderem in der New York Times beschrieben sie als »Turkish rock music’s biggest hope«, die an die Psychedelic-Musik der 70er in der Türkei und an Folk-Ikonen wie Selda Bağcan anknüpfe. Iggy Pop sagte über Akyols Musik, sie sei »viel erfüllender als jede populäre Musik aus dem erschöpften Westen heute«.

Besetzung

Gaye Su Akyol vocals

Ali Güçlü Şimşek guitar

Görkem Karabudak guitar

Gökhan Şahinkaya bass guitar

Ege Soydan drums

Programm

»Rebellion Manifesto«

Veranstaltungsende

ca. 21:15 Uhr

Festival

Elbphilharmonie Sommer

Veranstalter: HamburgMusik

In Kooperation mit Kampnagel Internationales Sommerfestival

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Wichtige Hinweise zu Einlass- und Hygieneregeln

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Elbphilharmonie Plaza

Rundumblick auf der Aussichtsplattform ab zwei Stunden vor dem Konzert

Mehr zur Plaza

Konzertgastronomie

Vor dem Konzert und in den Pausen

Mehr erfahren