Elbphilharmonie Sommer

Fünf Wochen World, Jazz und Klassik von den besten Nachwuchsorchestern der Welt im Großen Saal der Elbphilharmonie

Auch wenn niemand weiß, wie das Wetter wird, so viel ist sicher: In diesem Jahr ist der Sommer besonders lang. Über fünf Wochen hinweg bietet die Elbphilharmonie in lockerer Atmosphäre ein volles und buntes Programm auf gewohnt höchstem Niveau. Vom klassischen Sinfonieorchester über Jazz und Weltmusik bis zum Film mit Livemusik ist alles dabei, was das Herz begehrt. Das passende Motto liefert dazu die österreichische Jazzband Shake Stew mit ihrem Programm »(A)live!«.

Denn genau so soll es werden: Lebendig – und vor allem endlich wieder live! Die Klassik liegt dabei fest in den Händen der Jugend: Mit Daniel Barenboims berühmtem West-Eastern Divan Orchestra und drei weiteren Jugendorchestern sorgen die besten Nachwuchsmusiker aus der ganzen Welt für Frische und gute Stimmung im Großen Saal. Freuen darf man sich zudem auf Stars wie Igor Levit und Janine Jansen.

Jazz kommt unter anderem von den ebenfalls jungen Akademisten der Elbphilharmonie Jazz Academy, die ihr Programm eine Woche lang unter der fachkundigen Leitung von Yaron Herman erarbeiten. Das Spektrum der übrigen Konzerte reicht vom legendären Gitarristen Bill Frisell über die Folk-Musikerin Rhiannon Giddens bis zum Schweizer Allstar-Trio Dino Brandão / Faber / Sophie Hunger. Rufus Wainwright kommt diesmal mit seiner Schwester Martha in die Elbphilharmonie und mit Caetano Veloso ist eine wahre Legende der brasilianischen Musik zu Gast. Der Sommer kann kommen!