Elbphilharmonie Großer Saal

VERLEGT: Ensemble Modern / Enno Poppe

Das Konzert wurde in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie verlegt

10 | 16 | 32 | 43 | 49
10 | 16 | 32 | 43 | 49
Enno Poppe
Enno Poppe © Harald Hoffmann

Viele Ensembles in einem

Dieses Konzert wurde in den Kleinen Saal der Elbphilharmonie verlegt. Ticketkäufer:innen werden per E-Mail informiert. Zum Konzert im Kleinen Saal

»Hopse« und »Körper« – plastischer könnten die Namen der beiden Werke, die das Ensemble Modern in seinem Konzert gegenüberstellt, kaum sein. Tatsächlich verweist der deutsche Titel von Georges Aperghis jüngst bei den Wittener Tagen für neue Kammermusik uraufgeführten Stück auf das Hopsen und Hüpfen, und so durchzieht eine ungeheure Bewegungslust dieses Musik. »Kleine Füße hüpfen, und die Welt verändert sich je nach Anordnung ihrer Schritte«, beschreibt es der 2021 mit dem Ernst von Siemens Musikpreis ausgezeichnete Komponist selbst.

Wie Aperghis verbindet auch Enno Poppe eine jahrelange enge Zusammenarbeit mit dem Ensemble Modern. Und wie »Hopse« ist auch Poppes »Körper« als Hommage an das Ensemble und dessen Vielseitigkeit zu verstehen. Das Stück, das auf einem Dualismus von strenger Metrik und freigelassener Zeit basiert, »verwandelt die Formation zu immer wieder anderen Klangkörpern von unterschiedlicher Herkunft, Stilistik und Spielkultur: Freejazz, Bigband, Balkan-Banda, arabischer Tacht und zügellos improvisierende Chaos-Truppe«, fasst es die Neue Musikzeitung zusammen. Das Ensemble Modern ist eben alles in einem!

Besetzung

Ensemble Modern

Dirigent Enno Poppe

Programm

Georges Aperghis
Hopse

Enno Poppe im Gespräch mit Barbara Lebitsch

Enno Poppe
Körper

Veranstaltungsende

ca. 21:15 Uhr

Festival

Elbphilharmonie Visions

Veranstalter: HamburgMusik / NDR

Gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung