Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Sa, 22.2.2014   20 Uhr

Totó La Momposina

Around the World

Es heißt, daheim zähle der Prophet nichts. In Lateinamerika galt das lange Zeit umso mehr, wenn dieser der indigenen Kultur entstammte. So stießen die Cumbias, mit denen Totó La Momposina in Kolumbien eine lange Familientradition pflegte, zuerst kaum auf Interesse. Vielmehr sah sich die Afrokolumbianerin aus Mompós rassistischen Anfeindungen ausgesetzt. Erst als Peter Gabriel Totó für sein Realworld-Label entdeckte und ihr Album »La Candela Viva« (1992) in den USA und Europa großes Lob erfuhr, setzte auch zuhause der Erfolg ein. Heute gilt die zweifache Latin-Grammy-Gewinnerin als das Aushängeschild aller Afrokolumbianer. Wenn sie nun auf »Bodega« (2009) singt, »Yo me llamo Cumbia – Ich heiße Cumbia«, dann bedarf es keiner weiteren Erklärung. Ihre stets ins Herz zielende Stimme, der dynamische Groove der Tambores, der kolumbianischen Trommeln, die fidelen Bläser und zwirbelnden Gitarren sowie die präzise den Lebensalltag schildernden Geschichten ihrer Rumbas, Guarachas und Sons sprechen für sich. »Fiesta Vieja«, altes Fest, heißt ein neues Stück. Und überragt doch jede jungendliche Partykultur an Vitalität.

Besetzung

Totó La Momposina vocals

Edwin L. Hernandez Ardila saxophone

Luis A. Nino Soto euphonium

Juan Carlos V. Muñoz guitar, vocals

Nestor Vanegas Forero bass, vocals

Rafael Castro Vergara Schlagwerk, Gesang

Freddy Soto Coavas Schlagwerk, Gesang

Marco V. Oyaga Basanta Schlagwerk, Gesang

Jorge Luis Aguilar Schlagwerk, Gesang

Wilmer Guzman Arevalo Schlagwerk, Gesang

Abonnement

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Zusammenarbeit mit der Karsten Jahnke Konzertdirektion. Mit Unterstützung von der Bogdol Unternehmensgruppe. Präsentiert von NDR Info.