Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Fr, 28.11.2014   20 Uhr

NDR Sinfonieorchester / Christoph Eschenbach

Bitte beachten Sie die Besetzungs- und Programmänderung

Gipfeltreffen der Grammy-Preisträger: Mit ihrer Hindemith-CD gewannen das NDR Sinfonieorchester und sein ehemaliger Chefdirigent Christoph Eschenbach im Januar 2014 die begehrte Trophäe. Und der amerikanische Pianist Emanuel Ax kann auf gleich sieben Grammy-Awards zurückblicken. »Angenehm in die Ohren; zwischen zu schwer und zu leicht« – unter dieser Devise schrieb Mozart insgesamt knapp 30 Klavierkonzerte. Waren die frühesten Konzerte noch Gesellschaftsmusik im besten Sinne, so wurde der sinfonische Anspruch und subjektive Ausdrucksgehalt in den späteren Werken immer größer. In seinem letzten Klavierkonzert KV 595 aus dem Todesjahr 1791 scheint sich Mozart dann aber noch einmal ganz bewusst auf das ursprüngliche Ideal besonnen zu haben: Er nahm Abschied von der Konzertbühne mit einer abgeklärten Musik voll erlesener Schönheit und hinreißender Einfachheit. Als »Stiefkind« stand die Sechste Sinfonie von Anton Bruckner lange Zeit im Schatten ihrer Nachbarn. Dabei war sich der bescheidene Komponist in diesem Fall einmal ganz sicher gewesen: »Die Sechste, die keckste«, lautete sein schlichter Kommentar. Im Gegensatz zu seinen anderen Sinfonien blieb die Sechste verschont von allzu oft »verschlimmbessernden« Revisionen. Und das mit gutem Grund: Kaum ein anderes Werk Bruckners ist so ausgewogen in den Proportionen, so prägnant in den Themen und griffig in ihrer Struktur – und dabei zugleich so originell.

Besetzung

NDR Sinfonieorchester

Christopher Park Klavier

Dirigent Christoph Eschenbach

Programm

Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Klavier und Orchester c-Moll KV 491

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 6 A-Dur

Veranstalter: NDR