Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Do, 1.10.2009   20 Uhr

Komponistenporträt Georges Aperghis

Don't Push the Sounds

»Spricht man mit ihm über Musik – von Motiven, Themen, Kontrapunkten, rhythmischen Augmentationen, Diminutionen, Verzierungstechniken –, macht er kehrt und entgegnet mit Begriffen von Krankheiten, die den Körper befallen; redet man mit ihm über Sprache, sagt er, dass Musik keine sei.« (Peter Szendy) Der griechische, in Paris lebende Komponist Georges Aperghis, schreibt eine Musik zwischen Zartheit und Aggressivität, die daran erinnert, dass zeitgenössische Kunst mehr sein will als der Soundtrack zu schicker Urbanität. Die Neue-Musik-Initiative »Klang!« stellt ihn in den Mittelpunkt der Konzertsaison 2009/10.

Besetzung

Ensemble Resonanz

Schüler der Gesamtschule Bergedorf

Programm

Georges Aperghis
Profils

Rasch

Requiem furtif

Faux mouvement

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Zusammenarbeit mit Klang! und Klangradar 3000. Klang! wird gefördert durch das Netzwerk Neue Musik, ein Förderprojekt der Kulturstiftung des Bundes. Mit Unterstützung von Nikolaus Broschek