Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mo, 5.10.2015   20 Uhr

English Baroque Soloists / Sir John Eliot Gardiner / Christoph Willibald Gluck: Orphée et Eurydice

Nordic Concerts • Oper konzertant

Mit 20 Jahren revolutionierte er von England aus die Musikwelt, und noch heute gehören seine Ensembles zur Weltspitze der historisch informierten Aufführungspraxis: Sir John Eliot Gardiner. Mit seiner groß angelegten »Bach Cantata Pilgrimage« schuf sich der Globetrotter der Alte-Musik-Bewegung weltweit eine eigene Fangemeinde und blieb doch bei seinen Wurzeln: Bis heute bewirtschaftet der Brite in seiner Freizeit einen Bauernhof aus dem Familienbesitz. Zum Auftakt der Reihe »Nordic Concerts« bringt Gardiner »die« Reformoper der Mozart-Zeit nach Hamburg. Gluck arrangierte sein Meisterwerk »Orphée et Eurydice« für das Pariser Publikum und ergänzte eben dafür unter anderem die berühmte Ballettmusik »Reigen seliger Geister«. Nun präsentiert Gardiner diese Fassung als konzertante Aufführung mit den jungen Ausnahmesolisten Michele Angelini, Lucy Crowe und Amanda Forsythe. Ihm zur Seite stehen mit dem Monteverdi Choir und den English Baroque Soloists zwei hochkarätige Ensembles, auf deren leidenschaftliche und zugleich virtuose Interpretationen er sich seit über fünfzig Jahren verlassen kann.

Besetzung

English Baroque Soloists

Monteverdi Choir

Michele Angelini Orphée

Lucy Crowe Eurydice

Amanda Forsythe L'Amour

Dirigent Sir John Eliot Gardiner

Programm

Christoph Willibald Gluck
Orphée et Eurydice

Konzertante Aufführung der französischen Fassung

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie