Zum Inhalt springen

Programm

Kampnagel / KMH
Sa, 16.11.2013   21:30 Uhr

Carolina Eyck, Theremin

ePhil unplugged • Greatest Hits

Wer das Theremin hört, denkt unweigerlich an »Gefahr aus dem Weltall« oder »Mein Onkel vom Mars«. Für die Soundtracks früher Science-Fiction-Filme war dieses 1919 erfundene, elektrische Instrument absolut stilbildend. Zu erleben, wie Carolina Eyck völlig berührungslos nur mit der Bewegung ihrer Hände ein Magnetfeld manipuliert und Klang werden lässt, wirkt aber selbst heute noch wie Magie. Was für Möglichkeiten das Theremin zeitgenössischen Komponisten bieten kann, beweist u.a. eine Duo-Sonate von Christopher Tarnow.

Besetzung

Carolina Eyck Theremin

Christopher Tarnow Klavier

Vinzenz Wieg E-Gitarre

Programm

Theremin

Joseph Schillinger
Melody aus der First Airphonic Suite
Mouvement électrique et pathétique

Bohuslav Martinů
Largo aus der Sonate Nr. 2 für Violoncello und Klavier / in Bearbeitung für Theremin und Klavier

Christopher Tarnow
Sonate für Theremin und Klavier

Improvisation

Jan Bilk
Thetis

- Pause -
Wellenfeldsynthese

Karlheinz Stockhausen
Gesang der Jünglinge

John Chowning
Stria

György Ligeti
Artikulation / Realisiert im Studio für Elektroakustische Musik des Westdeutschen Rundfunks Köln

John Chowning
Turenas

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / Kampnagel Hamburg

Ein Konzert im Rahmen des Festivals »Greatest Hits«. In Kooperation mit Kampnagel.