Zum Inhalt springen

Programm

Emre Yavuz
Emre Yavuz © Jan Jiracek von Arnim

Laeiszhalle Hamburg Brahms-Foyer
Sa, 8.12.2018   16 Uhr

Teatime Classics

Rachmaninow / Scarlatti / Schubert / Saygun

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Der in Izmir geborene Pianist Emre Yavuz hat bereits im Alter von 11 Jahren auf sich aufmerksam gemacht – als er bei einem Klavierwettbewerb als »Bester Interpret der Zeitgenössischen Musik« ausgezeichnet wurde. Seitdem hat er unter anderem bei Fazıl Say studiert und 2017 den ersten Preis beim Kissinger »KlavierOlymp« gewonnen. Für sein Recital im Rahmen der »Teatime Classics«-Reihe hat Yavuz ein enorm anspruchsvolles Programm zusammengestellt, das vom Barock über Schubert und Chopin bis zu einem Stück des türkischen Komponisten Ahmed Adnan Saygun reicht.

Mehr lesen

Besetzung

Emre Yavuz Klavier

Programm

Sergej Rachmaninow
Zehn Préludes op. 23

Franz Schubert
Des Fischers Liebesglück D 933

Domenico Scarlatti
Sonate d-Moll K. 64
Sonate d-Moll K. 213

Jean-Philippe Rameau
Rondeau des Indes galantes

Ahmed Adnan Saygun
Etüde auf Aksak-Rhythmen op. 38/1

Frédéric Chopin
Nocturne f-Moll op. 55/1


Zugabe:

Maurice Ravel
Sonatine fis-Moll (2. Satz)

Veranstaltungsende
ca. 17:30 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Cyril und Jutta A. Palmer Stiftung

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Sa, 8.12.2018 15 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Brahms-Foyer

Gastronomie

In Japan weiß man: »Ein heißer Tee erfrischt den Geist.« Die Reihe Teatime Classics lädt ein, bei Tee, Kaffee und Kuchen jungen Ausnahmetalenten zu lauschen. Die Gastronomie im Brahms-Foyer hat ab einer Stunde vorm Konzert für Sie geöffnet.

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Brahms-Foyer

Kammermusikkonzerte und Empfänge beherbergt das festliche Foyer im 1. Rang. Zugleich ist es das gastronomische Zentrum der Laeiszhalle.

  • Eingang

    Das Brahms-Foyer erreichen Sie über den Eingang am Johannes-Brahms-Platz.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Brahms-Foyer © Thies Raetzke