Zum Inhalt springen

Programm

Quartetto di Cremona
Quartetto di Cremona © Elisa Caldana

Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal
Fr, 29.9.2017   20 Uhr

Quartetto di Cremona

Mozart / Respighi / Wolf / Verdi

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Nach Italien entführt das Programm des Quartetto di Cremona: Für sein Quartett KV 73f hatte Mozart den Italiener Giuseppe Battista Sammartini als kompositorisches Vorbild und Ottorino Respighi war - schwer bestreitbar – Italiener. Neben Hugo Wolfs »Italienischer Serenade« erklingt zudem noch das einzige Streichquartett des Operngranden Giuseppe Verdi. Eigentlich wollte er es gar nicht veröffentlichen und ließ es auch nur in privatem Kreise aufführen. Über seinen Verleger gelangte es schließlich aber doch an die Öffentlichkeit und kann bei diesem Konzert in der Laeiszhalle erklingen.

Mehr lesen

Besetzung

Quartetto di Cremona

Christiano Gualco Violine
Paolo Andreoli Violine
Simone Gramaglia Viola
Giovanni Scaglione Violoncello

Programm

»Italien-Reise«

Wolfgang Amadeus Mozart
Streichquartett G-Dur KV 73f

Ottorino Respighi
Streichquartett D-Dur

- Pause -

Hugo Wolf
Italienische Serenade G-Dur für Streichquartett

Giuseppe Verdi
Streichquartett e-Moll

Veranstaltungsende ca. 22:15 Uhr

Veranstalter: Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik e.V.

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Fr, 29.9.2017 19:15 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal

Vorkonzert

Das knackige Vorkonzert bietet jungen Musikern eine Chance vor großem Publikum zu spielen – und dem Publikum die Chance auf eine Neuentdeckung. In nur 20 Minuten spielen die Musiker der »Initiative Jugend-Kammermusik« ein spannendes Programm und stimmen auf den Abend ein.

Hansen & Edel in der Laeiszhalle

Gastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Kleiner Saal

Kammermusikreihen, Liederabende, Kinderkonzerte und Jazzevents für bis zu 640 Gäste sind im Kleinen Saal der Laeiszhalle zu Hause.

  • Eingang

    Der Eingang zum Kleinen Saal ist am Gorch-Fock-Wall.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Tag-Tarif (6 – 20 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 20)
    Abend-Tarif (18 – 6 Uhr): € 2,50 je angefangene 45 Minuten (maximal € 9)
    24-Stunden-Tarif: € 25

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Kleiner Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen