Zum Inhalt springen

Programm

Franui
Franui © Julia Stix

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Mo, 21.5.2018   20 Uhr

Musicbanda Franui & Florian Boesch / »Alles wieder gut«

Liederabend / Internationales Musikfest Hamburg

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung
FranuiVideo abspielen

Es ist ein seltsam aus der Zeit gefallener Schatz, dieses Kunstlied der Romantik. Gewaltig war etwa das Liedschaffen von Franz Schubert, das von Komponisten wie Robert Schumann, Johannes Brahms oder Gustav Mahler weiterverfolgt wurde. Seine Idee vom Lied bestand in dem langen und genauen Blick in die Seelenlandschaften des Menschen. Die Musicbanda Franui aus Osttirol, die bekannt dafür ist, in bekanntem Repertoire unbekannte Facetten freizulegen, hat zusammen mit dem Bariton Florian Boesch eine Serie von Liedern ausgesucht, die den Moment, die Dauer einer Sekunde, gleichsam unter dem Brennglas der Ewigkeit untersuchen. Werke über das Innehalten und das Erinnern, aber auch über den Stillstand. Zu diesen Kontemplationen hat der schwedische Künstler Jonas Dahlberg eine eindringliche filmische Installation, ein »vergängliches Bühnenbild« kreiert, die die Flüchtigkeit des Lebens vor Augen führt.

Besetzung

Florian Boesch Bassbariton

Musicbanda Franui

Johannes Eder Klarinette, Bassklarinette
Andreas Fuetsch Tuba
Romed Hopfgartner Klarinette, Sopransaxofon, Altsaxofon
Markus Kraler Kontrabass, Akkordeon
Angelika Rainer Harfe, Zither, Gesang
Bettina Rainer Hackbrett, Gesang
Markus Rainer Trompete
Andreas Schett Trompete
Martin Senfter Posaune, Gesang
Nikolai Tunkowitsch Violine

Andreas Schett & Markus Kraler Komposition / musikalische Bearbeitung

Jonas Dahlberg Bühne, Video

Programm

Ein Liederabend mit einem vergänglichen Bühnenbild von Jonas Dahlberg

Franz Schubert
Die Vögel D 691
Heidenröslein D 257
Trockne Blumen aus: Die schöne Müllerin D 795

Gustav Mahler
Die zwei blauen Augen / Lieder eines fahrenden Gesellen

Robert Schumann
Es fiel ein Reif in der Frühlingsnacht op. 64/3 Nr. 2 / Romanzen und Balladen

Gustav Mahler
Ging heute morgen übers Feld / Lieder eines fahrenden Gesellen

Johannes Brahms
Die Sonne scheint nicht mehr / Deutsche Volkslieder 1894 Nr. 5

Gustav Mahler
Wenn mein Schatz Hochzeit macht / Lieder eines fahrenden Gesellen

Robert Schumann
Der arme Peter op. 53

Franz Schubert
Du bist die Ruh D 776

Johannes Brahms
Da unten im Tale / Deutsche Volkslieder 1894 Nr. 6

Franz Schubert
Abendstern D 806

Johannes Brahms
Über die Heide hallet op. 86/4

Franz Schubert
Am Tage Aller Seelen D 343 »Litanei auf das Fest Aller Seelen«

Gustav Mahler
Ich hab ein glühend Messer / Lieder eines fahrenden Gesellen
Ich bin der Welt abhanden gekommen / Rückert-Lieder

Veranstaltungsende
ca. 21:35 Uhr

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Mo, 21.5.2018 19 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal

Einführung

Mit gespitzten Ohren ins Konzert: Hintergründe und Anekdoten zur Musik des Abends erfahren Sie in der Einführung vorm Konzert.

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen