Jazz Piano: Yonathan Avishai Trio

Ersetzt das Konzert aus dem Kleinen Saal der Laeiszhalle

Reduktion auf das Wesentliche

»Seine Spielweise ist auf eine eigene Art radikal. Er setzt dort Pausen, wo man sie nicht vermutet«, sagt der BR über den Pianisten Yonathan Avishai. Geboren und aufgewachsen in der quirligen Jazzmetropole Tel Aviv, gehört er seit Jahren zu den spannendsten Stimmen des Jazz. In der Elbphilharmonie war er Anfang des Jahres mit dem Trompeter Avishai Cohen zu Gast, einem langjährigen Freund, mit dem er unter anderem 2016 das vielbeachtete Album »Into the silence«, eine echte Hymne an die Stille, bei ECM veröffentlichte. Zur Reihe »Jazz Piano« kehrt Avishai nun mit seinem eigenen Trio zurück.

Bitte beachten Sie: Dieses Konzert ersetzt das abgesagte Konzert von Vijay Iyer und Wadada Leo Smith im Kleinen Saal der Laeiszhalle. Ticketbesteller und Abonnenten von »Jazz Piano« werden per E-Mail informiert.

Auch dieses Trio mit dem in Paris lebenden israelischen Bassisten Yoni Zelnik und dem aus Griechenland stammenden Schlagzeuger Donald Kontomanou lässt der Musik reichlich Raum, die »Reduktion auf das Wesentliche« (Jazzthetik) ist auch hier spürbar. »Joys and Solitudes« heißt das letzte gemeinsame Trioalbum. Darauf spielt Avishai auch mal einen Tango, erinnert sich spielfreudig an eine Reise in den Kongo, zeigt Traditionsbewusstsein und Entdeckergeist. »Lyrisch, romantisch und mit viel Aplomb«, meint Jazzthing.

Besetzung

Yonathan Avishai Trio

Yonathan Avishai piano
Yoni Zelnik double bass
Donald Kontomanou drums

Abonnement

Jazz Piano

Reihe

Jazz in Elbphilharmonie und Laeiszhalle

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Vor der Veranstaltung

Konzertgastronomie

Mehr zur Gastronomie