Zum Inhalt springen

Programm

Ian Bostridge
Ian Bostridge

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Mo, 26.3.2018   20 Uhr

Ian Bostridge

»Die Winterreise«

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung

Wenn ein Tenor Schuberts »Winterreise«, diesen »Zyklus schauerlicher Lieder« (Schubert), so schön und düster interpretieren kann, wie der Komponist ihn anlegte, dann der international gefeierte Liedsänger Ian Bostridge. Dieses Mal nicht mit Klavierbegleitung, sondern in der Orchesterfassung von Hans Zender. Dafür gesellt sich das für seine Uraufführungen bekannte portugiesische Remix Ensemble Casa da Música unter Leitung des Dirigenten Peter Rundel hinzu.

Mehr lesen

Besetzung

Ian Bostridge Tenor

Remix Ensemble Casa da Música

Dirigent Peter Rundel

Programm

Hans Zender
Schuberts »Winterreise«. Eine komponierte Interpretation für Tenor und kleines Orchester

Veranstaltungsende
ca. 21:45 Uhr

Festival

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.

Rund um die Veranstaltung

Ian Bostridge

Sa, 24.3.2018 18 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Brahms-Foyer

»Die Winterreise« / Gespräch mit Ian Bostridge

Er gilt als einer der bedeutendsten und eigenwilligsten Interpreten von Franz Schuberts legendärem Liederzyklus »Winterreise«: Sein Wissen und seine Interpretationserfahrung hat Ian Bostridge 2015 in dem Buch »Schuberts Winterreise – Lieder von Liebe und Schmerz« zusammengefasst. Mit Tom R. Schulz spricht er im Brahms-Foyer der Laeiszhalle über dieses »unfassbar kluge Buch« (Die Welt).

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen