Zum Inhalt springen

Programm

Huelgas Ensemble
Huelgas Ensemble © Luk Van Eeckhout

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Mo, 24.9.2018   20 Uhr

Huelgas Ensemble / Paul Van Nevel

Das Alte Werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung
Huelgas EnsembleVideo abspielen

Als »Hercule Poirot der Alten Musik« ist der belgische Dirigent und Ensembleleiter Paul Van Nevel einmal bezeichnet worden. Denn wenn es um Ausgrabungen von Meisterwerken aus der Renaissance und dem Barock geht, ist auf Van Nevels detektivischen Spürsinn seit über vier Jahrzehnten Verlass. Jetzt präsentiert er mit seinem Huelgas Ensemble gleich eine musikhistorische Sensation: Francesca Caccinis »La liberazione di Ruggiero dall’isola d’Alcina«, die allererste Oper aus der Feder einer Komponistin. Für Van Nevel steht fest: »Diese Oper ist ein Meilenstein in der italienischen Musik der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts.«

Mehr lesen

Besetzung

Huelgas Ensemble

Achim Schulz Ruggiero

Perrine Devillers Alcina

Sabine Lutzenberger Melissa

Dirigent Paul Van Nevel

Programm

Francesca Caccini
La liberazione di Ruggiero dall'isola d'Alcina / Balletto con prologo e tre scene

Konzertante Aufführung

Veranstaltungsende
ca. 22 Uhr

Konzertreihe

Abonnement

Konzert­übertragung

Das Konzert wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 01.11.2018 ab 20 Uhr ausgestrahlt.

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / NDR

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laieszhalle e.V.

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle Hamburg

Mo, 24.9.2018 19 Uhr / Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal

Einführung

Mit gespitzten Ohren ins Konzert: Hintergründe und Anekdoten zur Musik erfahren Sie in der Einführung mit Lars Entrich vor dem Konzert.

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke

Für diese Veranstaltung gelten folgende Angebote

Weitere Informationen