Ensemble Correspondances / Sébastien Daucé

Das Alte Werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 47,00 | 41,00 | 30,00 | 15,00 | 10,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 47,00 | 41,00 | 30,00 | 15,00 | 10,00

Wenn ein Dirigent den neuen mitreißenden Schwung einer jungen Alte-Musik-Generation geradezu in Idealform verkörpert, dann ist es Sébastien Daucé. Zusammen mit seinem 2009 in Lyon gegründeten Ensemble Correspondances macht sich der Dirigent unaufhörlich auf die Suche nach unentdeckten Trüffeln gerade im französischen Barockrepertoire. Daucé garantiert höchsten Genuss, herrlichste Klangfarben und furiose Rhythmen.

Bei Sébastien Daucés jüngstem Coup »Perpetual Night« steht nun die englische Barockmusik ganz im Mittelpunkt. So erklingen etwa von Henry Purcell und William Lawes Ayres und Songs, die Liebes- und Trennungsschmerzen in den wundersamsten Tönen besingen. Und wie bei der mit dem »Preis der Deutschen Schallplattenkritik« ausgezeichneten Aufnahme von »Perpetual Night« kann man bei »Das Alte Werk« in der Laeiszhalle mit Lucile Richardot eine Mezzosopranistin erleben, deren einzigartiges Timbre einem sofort unter die Haut und ins Herz geht.

Besetzung

Ensemble Correspondances

Lucile Richardot Mezzosopran

Sébastien Daucé Orgel und Leitung

Programm

»Perpetual Night«

Robert Johnson
Care-charming sleep

John Coperario
Go, happy man

William Lawes
Whiles I this standing lake

Martin Peerson
O precious time

William Lawes
Music, the master of thy art is dead

Nicholas Lanier
No more shall meads

Robert Ramsey
Go, perjured man

Matthew Locke
Pavan

Robert Ramsey
Howl not, you ghosts and furies

John Banister
Give me my lute

William Lawes
Britanocles the great and good appears

- Pause -

Matthew Locke
Air & Courante

William Webb
Powerful Morpheus, let thy charms

John Hilton
Rise, princely shepherd

James Hart
Adieu to the pleasures

John Banister
Amintas

George Jeffreys
Pastorella

John Blow
Poor Celadon, he sighs in vain (Loving above himself)

Henry Purcell
When Orpheus Sang / Celestical music did the gods inspire

John Jackson
Phillis, oh! turn that face

John Blow
Sing, sing, Ye Muses

Einführung mit Habakuk Traber
19 Uhr / Laeiszhalle, Kleiner Saal

Veranstaltungsende
ca. 22:15 Uhr

Rahmenprogramm

Sa, 25.1.2020 21 Uhr
Harmony of the Spheres, Barlach Halle K Trendwechsel GmbH, Barlach Halle K

Abonnement

Das Alte Werk

Konzert­übertragung

Das Konzert wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 12.03.2020 ab 20 Uhr ausgestrahlt.

Veranstalter: HamburgMusik / NDR

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.

Rund um die Veranstaltung

Besuch in Corona-Zeiten

Mindestabstand und Mund-Nasen-Schutz auf allen Laufwegen

Aktuelle Informationen zum Konzertbesuch

Vor der Veranstaltung

Konzertgastronomie

Mehr zur Gastronomie