Zum Inhalt springen

Programm

David Helbock's Random/Control
David Helbock's Random/Control © Hansjörg Helbock

Laeiszhalle Hamburg Kleiner Saal
Do, 21.3.2019   20 Uhr

David Helbock's Random/Control

Jazz Piano

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung
David Helbock's Random/Control Video abspielen

Die Band des österreichischen Pianisten David Helbock nennt sich Random/Control, was in der Übersetzung so viel wie stichprobenartig oder zufallsgesteuert bedeutet. Was hier musikalisch gemeint ist, könnte man auch mit lustvoll anarchisch, spontan und spielerisch verwegen bezeichnen. Live tauscht das Trio mit Andreas Broger und Johannes Bär an verschiedensten Holz- und Blechbläsern auch mal die Instrumente oder produziert wilde A-cappella-Vokalisen. Eine Musik mit schrägen Rhythmen und Melodien, beeinflusst von Jazzgrößen wie dem exzentrischen Klavier-Genie Thelonious Monk oder dem avantgardistischen Jazzkomponisten »Sun Ra«.

Besetzung

David Helbock piano

Andreas Broger clarinet, saxophone

Johannes Bär tuba, horn, brass

Veranstaltungsende
ca. 21:55 Uhr

Abonnement

Veranstalter: HamburgMusik

Gefördert durch Classical Futures Europe und das Programm Kreatives Europa der Europäischen Union.

In Kooperation mit der Karsten Jahnke Konzertdirektion

Rund um die Veranstaltung

Künstler hautnah

ZukunftsMusik

Im Rahmen des Musikvermittlungsprojekts »ZukunftsMusik« besuchen Schüler dieses Konzert. Im Vorfeld erhalten die Teilnehmer die Gelegenheit, Künstler in einem persönlichen Gespräch, bei Workshops, Probenbesuchen oder Backstage-Führungen aus nächster Nähe kennen zu lernen – eine Kooperation mit Rhapsody in School.

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Kleiner Saal

Kammermusikreihen, Liederabende, Kinderkonzerte und Jazzevents für bis zu 640 Gäste sind im Kleinen Saal der Laeiszhalle zu Hause.

  • Eingang

    Der Eingang zum Kleinen Saal ist am Gorch-Fock-Wall.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Kleiner Saal © Thies Raetzke