Zum Inhalt springen

Programm

NDR Chor
NDR Chor © Marcus Höhn

Laeiszhalle Hamburg Großer Saal
Do, 24.1.2019   20 Uhr

Collegium 1704 / Klaas Stok

Das Alte Werk

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit!

Vorherige VeranstaltungNächste Veranstaltung
Collegium 1704Video abspielen

Ob sich Christoph Graupner und Johann Sebastian Bach je persönlich kennenlernten, weiß man nicht. Doch verbindet die beiden Barockkomponisten eine Episode: die rivalisierende Bewerbung um die Kantorenstelle an der Leipziger Thomaskirche im Jahr 1722. Heute ist klar, wer am Ende die Nase vorn hatte. Doch damals sah die Sache anders aus: Der erklärte Wunschkandidat war Graupner ... Unter der Leitung seines neuen Chefdirigenten Klaas Stok präsentiert der NDR Chor zusammen mit dem Alte-Musik-Ensemble Collegium 1704 jene Werke, die Graupner damals zur Bewerbung vorlegte.

Mehr lesen

Besetzung

NDR Chor

Collegium 1704

Ruby Hughes Sopran

Ulrike Malotta Alt

Marcel Beekman Tenor

Matthias Winckhler Bass

Leitung Klaas Stok

Programm

Johann Christoph Graupner
Magnificat
Aus der Tiefen rufen wir
Lobet den Herrn alle Heiden

- Pause -

Johann Sebastian Bach
Magnificat Es-Dur BWV 243a / Sopran im Duett »Virga Jesse«: Dorothee Risse-Fries

Einführung mit Habakuk Traber
19 Uhr / Laeiszhalle Hamburg, Kleiner Saal

Veranstaltungsende
ca. 22:25 Uhr

Abonnement

Konzert­übertragung

Das Konzert wird von NDR Kultur aufgezeichnet und am 28.02.2019 ab 20 Uhr ausgestrahlt.

Veranstalter: HamburgMusik / NDR

Gefördert durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.

Rund um die Veranstaltung

Laeiszhalle

Konzertgastronomie

Neben einem vielfältigen Speisenangebot in den Pausen und vor den Veranstaltungen, sind Sie auch im Anschluss an die Konzerte herzlich im stilvollen Brahms-Foyer willkommen.

Mehr zur Gastronomie

Spielort

Laeiszhalle Hamburg
Großer Saal

Seit 1908 ist die Laeiszhalle ein zentraler Treffpunkt für das Hamburger Musikleben. Der Große Saal der Laeiszhalle im neobarocken Ambiente fasst über 2.000 Besucher.

  • Anfahrt

    Laeiszhalle Hamburg
    Johannes-Brahms-Platz
    20355 Hamburg


    Die Laeiszhalle ist mit Bus, Bahn und Fahrrad gut zu erreichen.

    Die nächstgelegenen Haltstellen sind:
    U2: Gänsemarkt / Messehallen
    U1: Stephansplatz  
    Bus 4, 5, 34, 36 109: Stephansplatz
    Bus 3, 35, 36, 112: Johannes-Brahms-Platz
    Die Buslinien 34, 35 und 36 sind aufpreispflichtig.
    Stadtrad: Station Sievekingplatz / Gorch-Fock-Wall

    Bitte beachten Sie: Die Laeiszhalle ist eine eigene Spielstätte. Sie befindet sich am Johannes-Brahms-Platz, ca. drei Kilometer entfernt von der Elbphilharmonie.

  • Parken

    Parkhaus Gänsemarkt: Dammtorwall / Welckerstraße

    Bis 30 Minuten: € 2
    Bis 60 Minuten: € 4
    Jede weitere angefangene Stunde: € 4
    Nachttarif (18 - 6 Uhr): maximal € 11
    24-Stunden-Tarif: maximal € 30

  • Barrierefreie Eingänge

    Großer Saal / Brahms-Foyer
    Gorch-Fock-Wall
    Das Brahms-Foyer ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 75 cm Breite zugänglich.

    Kleiner Saal / Studio E / Künstlereingang
    Dammtorwall 46
    Der Kleine Saal ist nur mit Rollstühlen zum Falten oder unter 68 cm Breite zugänglich.

    Am Eingang vom Gorch-Fock-Wall stehen drei Behindertenparkplätze zur Verfügung. Direkt vor dem Künstlereingang, am Dragonerstall, stehen sechs Behindertenparkplätze zur Verfügung.


Laeiszhalle Hamburg
Laeiszhalle Großer Saal © Thies Raetzke