Elbphilharmonie Kleiner Saal

ABGESAGT: Jess Gillam / Rising Stars

Das Konzert wird am 27. Januar als Stream in der Mediathek übertragen

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 31,00 | 22,00 | 15,00 | 9,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 31,00 | 22,00 | 15,00 | 9,00

Ohne Grenzen

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben. Ticketkäufer und Teilnehmer am Bestellverfahren werden per E-Mail informiert. Unter dem folgenden Link können Sie eine Erstattung Ihres Ticketpreises anfordern: Informationen zur Rückerstattung bei Veranstaltungsabsage

Festival »Rising Stars Digital«: Veranstaltungen vor großem Publikum sind diesmal zwar nicht möglich, auf das Festival muss trotzdem niemand verzichten: Die Konzerte werden nämlich ins Netz verlegt und können im Stream verfolgt werden, Jess Gillam konnte leider nicht nach Hamburg reisen und hat deshalb ihr Konzert in einem Londoner Studio aufgenommen: Hier geht es zum Konzert-Stream von Jess Gillam

Die Saxofonistin Jess Gilliam kennt keine Grenzen: Die junge Britin spielt hinreißend virtuos, kombiniert Bach und Bowie, Schostakowitsch und Kate Bush und moderiert auf BBC Radio 3 ihre eigene Wochenshow zu klassischer Musik. Schon mit 17 Jahren gewann sie als erste Saxofonistin den Wettbewerb BBC Young Musician of the Year; zwei Jahre später mischte sie als »unbestrittenes Highlight« (BBC) die prestigeträchtige Last Night of the Proms auf. In der Elbphilharmonie macht die temperamentvolle junge Britin ihrem Ruf alle Ehre – mit einer Auswahl ihrer liebsten Stücke im Rahmen des Festivals »Rising Stars«.

So oszilliert Francis Poulencs ursprünglich für Oboe komponierte Sonate zwischen den Stimmungen. »Rant!« hingegen ist ein überschwänglicher Tanz, den der Brite Johne Harle Jess Gilliam auf den Leib schrieb. Das Stück verarbeitet Volkslieder aus ihrer Heimatregion Cumbria: »›Rant‹ bedeutet »fröhlich machen«, so der Komponist, »und genau das tut Jess in ihrer furchtlosen Live-Performance und Ausgelassenheit.«

Das weitere Programm reicht von der Alten Musik eines John Dowland bis hinein in die Gegenwart und zu Komponistinnen wie Meredith Monk. Im Zentrum des Abends steht jedoch die Uraufführung des Stückes »A Spiral Ascending«, das der in Oxford geborene Edmund Finnis eigens für Jess Gillam komponiert hat.

Besetzung

Jess Gillam Saxofon

Zeynep Özsuca Klavier

Programm

Francis Poulenc
Sonate für Oboe (Saxofon) und Klavier

Meredith Monk
Early Morning Melody

Edmund Finnis
A Spiral Ascending / Kompositionsauftrag von Sage Gateshead und European Concert Hall Organisation (ECHO)

Alessandro Marcello
Konzert für Oboe (Saxofon) c-Moll

Graham Fitkin
Gate

John Dowland
Flow, my tears

John Harle
Rant!

Rudy Wiedoeft
Valse vanité

Veranstaltungsdauer ca. 60 Min.

Festival

Rising Stars Digital

Veranstalter: HamburgMusik

Nominiert von Sage Gateshead
In Kooperation mit ECHO – European Concert Hall Organisation
Mit Unterstützung der M.M.Warburg & CO