Elbphilharmonie Großer Saal

ABGESAGT: Gaye Su Akyol

Elbphilharmonie Sommer

Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00
Dieses Konzert liegt in der Vergangenheit! € 57,00 | 52,00 | 36,00 | 17,00 | 10,00

Aufgrund der Auswirkungen der Corona-Pandemie kann der Spielbetrieb von Elbphilharmonie und Laeiszhalle nicht wie geplant stattfinden. Diese Veranstaltung muss abgesagt werden, es wird keinen Ersatztermin geben.

Die Musikerin Gaye Su Akyol zählt zu den aktuell interessantesten künstlerischen Stimmen der Türkei. In ihrer Musik verbinden sich Einflüsse aus nahöstlicher Volksmusik mit Post-Punk, Grunge oder psychedelischem Surf-Rock zu einem kosmopolitischen Soundentwurf. Nach ihrem ausverkauften Konzert im Knust 2019 spielt sie mit ihrer Band nun zum ersten Mal im Großen Saal der Elbphilharmonie.

Mit einer starken Livepräsenz und avantgardistischen Musikvideos erspielte sich die gelernte Malerin aus dem hippen Kadiköy-Viertel Istanbuls heraus eine globale Anhängerschaft. Lobeshymnen unter anderem in der New York Times beschrieben sie als »Turkish rock music's biggest hope«, die an die Psychedelic-Musik der 70er in der Türkei und an Folk-Ikonen wie Selda Bağcan anknüpfe. Iggy Pop sagte über Akyols Musik, sie sei »viel erfüllender als jede populäre Musik aus dem erschöpften Westen heute«. Ihr jüngstes Album »İstikrarlı Hayal Hakikattir« (etwa »Der beständige Traum wird Realität«) ist ihr Statement für eine Politik der Poesie: »Wir müssen eine Gegenrealität erschaffen, um das organisierte Böse herauszufordern. Die Welt wird jeden Tag rückwärtsgewandter, die Politik konservativer.«

Besetzung

Gaye Su Akyol vocals

Ali Güçlü Şimşek guitar

Görkem Karabudak guitar

Gökhan Şahinkaya bass guitar

Ege Soydan drums

Programm

»Istikrarlı Hayal Hakikattir«

Festival

ABGESAGT: Elbphilharmonie Sommer

Veranstalter: HamburgMusik / Kampnagel Internationale Kulturfabrik