Pressemeldung: »Breaking Waves« None

Presseinformation

Am Donnerstagabend kamen Tausende Menschen im Hamburger Hafen zusammen, um das Lichtkunstwerk »Breaking Waves« des niederländischen Künstlerduos DRIFT außen an der Elbphilharmonie zu betrachten. Im Anschluss an das Eröffnungskonzert des Internationalen Musikfests Hamburg mit dem NDR Elbphilharmonie Orchester und Joseph Haydns »Schöpfung« umspielten Hunderte beleuchtete Drohnen das ikonische Konzerthaus. Die meisten Zuschauer platzierten sich auf der Elbpromenade rund um die Überseebrücke, um das spektakuläre Kunstwerk bei bester Sicht auf sich wirken zu lassen. Barkassen-Unternehmen hatten zum Event Lichterfahrten auf der Elbe angeboten. Über die Elbphilharmonie-Website konnte das Publikum die Musik zum Kunstwerk live mithören. Jetzt kann es als Video erlebt werden.

 

Eigens für die Elbphilharmonie haben Lonneke Gordijn und Ralph Nauta vom Künstlerduo DRIFT ein Kunstwerk geschaffen, das den Außenraum des markanten Gebäudes in neuem Licht erstrahlen lässt. Mit der Choreografie des Drohnenschwarms rund um die Elbphilharmonie setzt DRIFT die Bewegung des Flusswassers mit Klangwellen in Verbindung, wie sie im Inneren des Gebäudes entstehen. »Das Werk ist eine Art Gespräch zwischen dem Gebäude und den sich bewegenden Lichtdrohnen. Es ist der Versuch, für einige Momente eine Verbindung zwischen Mensch, Technik und Natur herzustellen«, so Lonneke Gordijn. Für die ursprünglich zum 5. Geburtstag der Elbphilharmonie geplante Lichtinstallation haben sich die Künstler vom zweiten Satz des Klavierkonzertes von Thomas Adès inspirieren lassen, das im Zentrum des Jubiläumskonzerts am 11. Januar 2022 stand. »Breaking Waves« wurde in enger Abstimmung mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geplant, das dem Künstlerduo eine viermonatige Einzelausstellung widmet. Die Ausstellung läuft noch bis zum 8. Mai 2022 (»DRIFT: Moments of Connection«).

Die zweite Aufführung von Joseph Haydns Oratorium »Die Schöpfung« wird am 29. April um 20 Uhr auch als Livestream in der Elbphilharmonie Mediathek übertragen. Alan Gilbert dirigiert das NDR Elbphilharmonie Orchester. Als Solisten fungieren Christina Landshamer (Sopran), Benjamin Hulett (Tenor) und Benjamin Appl (Bariton). Die Chorpartien übernehmen das NDR Vokalensemble und der WDR Rundfunkchor.

Christoph Lieben-Seutter, Intendant von Elbphilharmonie und Laeiszhalle Hamburg: »Wir sind sehr glücklich, dass nun nach der Verschiebung von ›Breaking Waves‹ in den April so viele Menschen die Möglichkeit haben, an diesem außergewöhnlichen Kunstprojekt teilzuhaben. Ich habe die Lichtinstallation gestern vom Wasser aus erlebt – die Elbphilharmonie auf so beeindruckende Weise in Szene gesetzt zu sehen, war eine große Freude. Danke an alle Beteiligten für die gelungene Zusammenarbeit.«

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: »Mit Breaking Waves hat das international renommierte Künstlerduo Studio Drift eine beeindruckende Installation geschaffen, mit der Musik und bildende Kunst, Natur und Technik, Konzerthaus und die Elbe zu einem Gesamtkunstwerk verschmelzen. Breaking Waves greift die einzigartige Lage der Elbphilharmonie genial auf und macht uns die Fragilität und Schönheit der Welt bewusst. Sie ist das Ergebnis der kreativen Zusammenarbeit in der Kulturstadt Hamburg. Mit Breaking Waves sendet Hamburg ein unvergessliches Bild in die Welt, das zudem eine herzliche Einladung ist, die Kulturstadt Hamburg in ihrer ganzen Vielfalt selbst zu erleben.«

»Breaking Waves« wurde in enger Abstimmung mit dem Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg geplant, das dem Künstlerduo eine viermonatige Einzelausstellung widmet. Die Ausstellung läuft noch bis zum 8. Mai 2022 (»DRIFT: Moments of Connection«).

Die Installation wird vom Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V. unterstützt. Der Freundeskreis fördert vor allem musikalische Projekte in Elbphilharmonie und Laeiszhalle und ermöglicht seinen Mitgliedern die aktive Teilhabe am Konzertleben.

»Breaking Waves« wird zudem in Zusammenarbeit mit Superblue organisiert.

UPDATE, 29.04.2022, 18 Uhr:

Die für Freitag sowie Samstag und Sonntag angekündigten Aufführungen der Lichtinstallation »Breaking Waves« müssen in Abstimmung mit den Luftsicherheitsbehörden von Hamburg und Niedersachsen leider kurzfristig abgesagt werden. Bei der Generalprobe sowie bei der Premiere am Donnerstag wurde die Kunstaktion durch fremde Hochgeschwindigkeitsdrohnen massiv gestört. Dabei ist es zu mehreren Kollisionen und in der Folge zu Abstürzen zahlreicher Drohnen gekommen. Nach Auskunft der Luftsicherheitsbehörden ist es in Deutschland bisher noch nie zu Störungen des Luftverkehrs in dieser Intensität und Aggressivität gekommen. Dies erfordert eine Neubewertung der Sicherheitslage. Da nicht auszuschließen ist, dass es auch heute und in den Folgetagen wieder zu derartigen Straftaten durch anonyme Drohnenpiloten kommt, ist zum Schutze der Zuschauer und Mitarbeitenden eine Fortführung von »Breaking Waves« nicht verantwortbar. Die Verantwortlichen der Elbphilharmonie und die Künstler von DRIFT sind traurig und frustriert, dass sie die Wiederholungen der Lichtinstallation absagen müssen, die bereits bei der Premiere Tausende Zuschauerinnen und Zuschauer begeistert hat.

Erlaubt und kostenfrei ist die Nutzung der Pressebilder ausschließlich für die Presse zur Bebilderung aktueller journalistisch-redaktioneller Berichterstattung über unsere Konzerthäuser und Veranstaltungen bei Nennung des Fotografen und der Quelle. Alle sonstigen Nutzungen, insbesondere die kommerzielle Nutzung oder die Bearbeitung im Sinne einer Verfremdung oder inhaltlichen Veränderung der Pressebilder, sind nicht gestattet. Ein Belegexemplar oder eine kurze Information über die Verwendung ist erbeten.

Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Florian Holzherr
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Florian Holzherr
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Maxim Schulz
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Maxim Schulz
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Mariia Melnyk
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Bertold Fabricius
Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg Breaking Waves (2022) by DRIFT at Elbphilharmonie Hamburg © Bertold Fabricius
Christoph Lieben-Seutter, Lonneke Gordijn Christoph Lieben-Seutter, Lonneke Gordijn © Daniel Dittus
Christoph Lieben-Seutter, Lonneke Gordijn Christoph Lieben-Seutter, Lonneke Gordijn © Daniel Dittus
DRIFT DRIFT © Teska van Overbeeke
Dr. Carsten Brosda, Lonneke Gordijn, Ralph Nauta, Christoph Lieben-Seutter Dr. Carsten Brosda, Lonneke Gordijn, Ralph Nauta, Christoph Lieben-Seutter © Daniel Dittus
Elbphilharmonie Elbphilharmonie © Thies Rätzke
Elbphilharmonie Elbphilharmonie © Thies Rätzke
Elbphilharmonie Elbphilharmonie © Thies Rätzke
Elbphilharmonie Elbphilharmonie © Thies Rätzke