Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Brahms-Foyer
Sa, 21.3.2015   16 Uhr

Trio Alba

Teatime Classics

Mit dem Stück »Soir, Matin« (Abend, Morgen) von Claude Debussys einstiger Mitstudentin Mélanie Bonis eröffnet das Trio Alba sein Konzert bei den »Teatime Classics«. Ein passenderes Werk hätten sich die drei jungen Musiker für den Beginn kaum aussuchen können, denn »Alba« bedeutet auf Italienisch »Morgendämmerung«. Im Jahr 2008 schlossen sich die deutsche Geigerin Livia Sellin, der österreichisch-italienische Cellist Philipp Comploi und die chinesische Pianistin Chengcheng Zhao an der Universität Graz zum Klaviertrio zusammen; seither haben sie zahlreiche Konzerte in aller Welt gegeben und sich etliche Preise erspielt. Ihre erste CD widmeten sie den Klaviertrios von Felix Mendelssohn Bartholdy, der bei ihrem Hamburger Gastspiel natürlich nicht fehlen darf. Außerdem auf dem Programm: Ein Werk der zeitgenössischen kanadischen Komponistin Kelly-Marie Murphy, das den weiblichen Klangschöpferinnen in diesem Konzert ausnahms- und erfreulicherweise einmal zur Überzahl verhilft.

Besetzung

Trio Alba

Livia Sellin Violine
Philipp Comploi Violoncello
Chengcheng Zhao Klavier

Programm

Mélanie Bonis
Soir, Matin op. 76

Kelly-Marie Murphy
Give me Phoenix Wings to Fly

Felix Mendelssohn Bartholdy
Klaviertrio c-Moll op. 66


Zugabe:

Johannes Brahms
Ungarischer Tanz Nr. 6 Des-Dur / Bearbeitung für Klaviertrio von Friedrich Hermann

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Cyril & Jutta A. Palmer Stiftung