Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Mi, 12.10.2011   20 Uhr

The Bad Plus

Jazz Piano

Mit dem amerikanischen Trio »The Bad Plus« gastiert eine Formation im Kleinen Saal der Laeiszhalle, die sich in den etwas mehr als zehn Jahren ihres Bestehens schnell vom Geheimtipp zum Hoffnungsträger der Jazz-Welt gemausert hat – für zartere Gemüter aber auch zum Schreckgespenst. Das Rezept der Band mit dem Pianisten Ethan Iversan, dem Schlagzeuger David King sowie dem Bassisten Reid Anderson ist dabei höchst einfach: Nach eigenem Bekunden spielen sie die Musik, die sie selber gerne hören. Okay soweit. Aber muss man deshalb gleich zu Strawinsky und Ligeti oder gar zu Abba, Queen oder Nirvana greifen? Grenzen sind dazu da, überwunden zu werden. »Deconstruction« ist das Prinzip, das die Musiker diesen Adaptionen zugrunde legen. Mit diesen Dekonstruktionen allein begnügt sich The Bad Plus nicht. Jedes der drei Mitglieder steuert Eigenkompositionen bei, wie sie sich auf dem jüngsten Album ausschließlich finden. Ob fremdes oder eigenes Material – das Trio klingt immer unverwechselbar, hat seinen Stil gefunden, den es als »avant-garde populism« bezeichnet. Verpflichtet ist dieser Stil nur einem: dem musikalischen Empfinden der Band. Das Ergebnis ist ein Sound, in dem sich klassische Sensibilität, die Raffinesse des Jazz mit der manchmal brachialen Energie von Rockmusik zusammenfinden.

Besetzung

Ethan Iverson piano

Reid Anderson double bass

Dave King drums

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Kooperation mit Karsten Jahnke Konzertdirektion. Mit Unterstützung der Hamburger Volksbank.