Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
So, 8.5.2016   20 Uhr

Takács Quartet

Schubert / Webern / Dvořák

Als eines der weltweit führenden Streichquartette zeichnet sich das Takács Quartet durch seine Fähigkeit aus, vier ausdrucksstarke musikalische Persönlichkeiten zu einem Ensemble zu verschmelzen, das fesselnde, homogene Interpretationen zu gestalten vermag. 2012 wurde das Takács Quartet als bislang einziges Streichquartett in die Gramophone Hall of Fame aufgenommen, neben so legendären Künstlern wie Jascha Heifetz, Leonard Bernstein oder Dame Janet Baker.

Besetzung

Takács Quartet

Edward Dusinberre Violine
Lena Schranz Violine
Geraldine Walther Viola
András Fejér Violoncello

Programm

Franz Schubert
Streichquartett a-Moll D 804 »Rosamunde«

Anton Webern
Langsamer Satz für Streichquartett

- Pause -

Antonín Dvořák
Streichquartett Nr. 14 As-Dur op. 105

Veranstalter: Hamburgische Vereinigung von Freunden der Kammermusik e.V.