Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Fr, 16.7.2010   20 Uhr

SHMF: Take 6

Take 6

Die Legende über die erfolgreichen Anfänge von Take 6 basiert auf einer Begegnung im Badezimmer. Aufgrund der guten Akustik der Männertoiletten des Oakwood College probten dort ab 1980 die vier jungen Gesangstalente von The Gentlemen’s Estate Quartet. Der ebenso talentierte Mark Kibble wurde auf den Gesang des Quartetts aufmerksam und ist seitdem fünftes Mitglied, bald darauf war die A-cappella-Gruppe mit sechs Mitgliedern komplett, so dass sich 1987 der Name »Take 6« etablieren konnte. Seit 1991 musiziert die Gruppe in der gleichen Besetzung und heimst sich damit kontinuierlich den Grammy Award sowie mehrere Gospel Music Awards ein. Ihren Sound beschreiben sie als A-cappella-Gospel mit Soul-, Jazz- und Pop-Elementen. Ihr Erfolgsrezept: Sie sind immer authentisch geblieben, sind nie von ihrem ursprünglichen Talent, dem Gospelgesang, abgewichen. Daneben schreiben sie hervorragende Arrangements, sind auch als Einzelkünstler gefragt und bieten mit der Stimmverteilung ihres Ensembles eine große klangliche Bandbreite an. Vorhanden sind sowohl glanzvolle erste Tenöre als auch »der tiefste Bass, den es zu hören gibt, dessen Stimme mit dem Alter noch tiefer wird«, äußerte sich Cedric Dent über seinen Kollegen Alvin Chea. Ein Ende dieses erfolggekrönten Sextetts ist nicht in Sicht, denn, wie Claude McKnight es so treffend formulierte, »was Gott zusammengeführt hat, soll der Mensch nicht trennen«.

Besetzung

Take 6 Ensemble

Veranstalter: Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival

Gefördert durch b+m Gruppe