Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Fr, 23.7.2010   20 Uhr

SHMF: Hilary Hahn / Paavo Järvi / Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Hilary Hahn • Paavo Järvi

»Gibt es zurzeit eine vollkommenere Geigerin als Hilary Hahn? Wohl kaum.« So schwärmt die »Berliner Morgenpost« 2009 von der amerikanischen Violinistin. Mit ihren 30 Jahren kann Hilary Hahn auf eine glänzende Karriere zurückblicken. Lediglich sechs Jahre war sie alt, als sie ihr erstes Solokonzert gab, wenige Jahre später konzertierte sie bereits mit namhaften Orchestern. Fleiß und Talent, sensible Interpretationen und eine natürliche Ausstrahlung verleihen ihren Konzerten einen einmaligen Klang. Auf dem bisherigen Höhepunkt ihrer Karriere ist Hilary Hahn 2010 zum ersten Mal im Rahmen des SHMF zu hören. Mit Paavo Järvi und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen hat sie schon erfolgreich zusammengearbeitet. Orchester und Dirigent sorgten 2009 bei den Salzburger Festspielen für Furore und wurden kurz darauf auch im Rahmen des SHMF enthusiastisch gefeiert. Für Eindruck sorgte auch Hilary Hahn bei Paavo Järvi: Der Dirigent, der die Geigerin kurz vor einem gemeinsamen Konzert amerikanische Melodien zum Einspielen »fiedeln« hörte, scherzte, dass sie diese Musik doch auch beim Einstimmen auf der Bühne integrieren könne. Sofort konterte Hilary Hahn auf diese Provokation: Die Kadenz des Beethoven-Violinkonzerts wurde an diesem Abend mit einer humorvollen Prise Countrymusik gewürzt. Järvi und die Deutsche Kammerphilharmonie waren begeistert, wir dürfen es auch sein.

Besetzung

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Hilary Hahn Violine

Dirigent Paavo Järvi

Programm

Robert Schumann
Ouvertüre zu »Manfred« op. 115

Sinfonie Nr. 3 Es-Dur op. 97 »Rheinische«

Felix Mendelssohn Bartholdy
Konzert für Violine und Orchester e-Moll op. 64

Veranstalter: Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival

Gefördert durch KPMG