Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Sa, 18.7.2015   20 Uhr

Schleswig-Holstein Festival Orchester / Jan Lisiecki / Krzysztof Urbański

Schleswig-Holstein Musik Festival

Das ZDF heute journal zeigte im Mai 2013 einen dreiminütigen Bericht über Jan Lisiecki, und man mag daran ermessen, welch hohes Renommee der damals gerade 18 Jahre alte Pianist bereits genoss. Wenige Monate später erhielt der Kanadier mit polnischen Wurzeln den Leonard Bernstein Award des Schleswig-Holstein Musik Festival und hinterließ mit seinem feingeistigen, beeindruckend natürlichen Spiel bei allen Anwesenden einen nachhaltigen Eindruck. Für seine erste Einspielung bei der Deutschen Grammophon wählte er ganz bewusst zwei Mozart-Konzerte, denn er wollte sich als Musiker zeigen, nicht als Virtuose. Dass er freilich ein Virtuose ersten Ranges ist, versteht sich von selbst, und die 24 Chopin-Etüden, die er ebenfalls für die Deutsche Grammophon einspielte, kann er nach eigener Aussage auch spielen, wenn man ihn nachts aus dem Schlaf reißt. Zusammen mit Polens Shootingstar am Dirigentenpult, Krzysztof Urbański, interpretiert Jan Lisiecki nun Chopins Klavierkonzert Nr. 2 – ein Gipfeltreffen zweier Jungstars, auf das man sich freuen darf.

Besetzung

Jan Lisiecki Klavier

Schleswig-Holstein Festival Orchestra

Dirigent Krzysztof Urbański

Programm

Frédéric Chopin
Andante spianato et Grande Polonaise brillante Es-Dur op. 22
Konzert für Klavier und Orchester Nr. 2 f-Moll op. 21

Igor Strawinsky
Le Sacre du printemps / Bilder aus dem heidnischen Russland

Veranstalter: Stiftung Schleswig-Holstein Musik Festival