Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Mi, 19.10.2011   20 Uhr

Quatuor Modigliani

Rising Stars präsentiert von Laeiszhalle Elbphilharmonie Hamburg, Festspielhaus Baden-Baden und Kölner Philharmonie

Quatuor Modigliani: Das sind vier Studenten des Pariser Konservatoriums, die sich 2003 zusammenschlossen, um miteinander Musik zu machen. Jeder brachte seine unverwechselbare Persönlichkeit und Musikalität mit ein; das Ziel bestand darin, einen gemeinsamen Klang zu entwickeln, ohne dass einer der vier seine Individualität den anderen unterordnen sollte. Dieses Experiment ist voll und ganz geglückt. Inzwischen nimmt das Quatuor Modigliani einen festen Platz unter den Rising Stars am Klassikhimmel ein. Ein Rising Star vergangener Tage war Juan Crisóstomo de Arriaga, auch wenn sich heute kaum noch jemand an den spanischen Komponisten erinnert, der nur 19 Jahre alt wurde. Was er in dieser Zeit komponierte, ist aller Ehren Wert. Der 1806 Geborene galt nicht umsonst als musikalisches Wunderkind. Deshalb werden häufig Parallelen zu Mozart und Mendelssohn gezogen, wobei er musikalisch Ersterem wesentlich näher steht, als dem nur drei Jahre jüngeren Mendelssohn.

Besetzung

Quatuor Modigliani

Philippe Bernhard Violine
Loïc Rio Violine
Laurent Marfaing Viola
François Kieffer Violoncello

Programm

Juan Crisóstomo de Arriaga (y Balzola)
Streichquartett Nr. 3 Es-Dur

Claude Debussy
Streichquartett g-Moll op. 10

Felix Mendelssohn Bartholdy
Streichquartett a-Moll op. 13


Zugabe:

Dmitri Schostakowitsch
Polka aus »Zwei Stücke für Streichquartett«

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Mit Unterstützung von Gebr. Heinemann In Kooperation mit der ECHO - European Concert Hall Organisation Mit Unterstützung der Europäischen Kommission