Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Do, 26.2.2015   19:30 Uhr

Pierre-Laurent Aimard, Klavier

Die Meisterpianisten • Lux aeterna

Als seine »Muttersprache« bezeichnet der französische Pianist Pierre-Laurent Aimard die Musik seines Landsmannes Olivier Messiaen. Kein Wunder, er studierte am Pariser Conservatoire bei dessen zweiter Ehefrau Yvonne Loriod, gewann 1973 im Alter von nur 16 Jahren den ersten Preis beim Messiaen-Wettbewerb und erhielt 2009 den Echo Klassik für sein Solo-Album »Hommage à Messiaen«. Bei seinem Klavierabend präsentiert Aimard Auszüge aus Vingt regards sur l’enfant Jésus (»Zwanzig Blicke auf das Jesuskind«) – eines der zentralen Klavierstücke des tiefreligiösen Komponisten, dessen Denken und Schaffen stark vom katholischen Glauben bestimmt wurde. Dazu gesellt Aimard Ausschnitte aus dem Wohltemperierten Klavier von Johann Sebastian Bach, das er erst kürzlich neu eingespielt hat, und György Kurtágs work-in-progress Játékok (»Spiele«).

Besetzung

Pierre-Laurent Aimard Klavier

Programm

Johann Sebastian Bach
Das Wohltemperierte Klavier, Band I BWV 846 - BWV 869 / Auszüge

Olivier Messiaen
Vingt regards sur l'enfant Jésus / Auszüge

György Kurtág
Játékok / Spiele / Auszüge

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH / ProArte

In Kooperation mit ProArte