Zum Inhalt springen

Programm

KörberForum
Do, 21.2.2013   21 Uhr

Philip Jeck

ePhil • Lux aeterna

Der Engländer Philip Jeck studierte Bildende Kunst am Dartington College of Arts in Devon (England) und experimentiert seit den 80er Jahren mit Plattenspielern und Elektronik. Er arbeitet mit gefundenen Vinylschallplatten und lässt durch deren Bearbeitung und Verfremdung neue Musik entstehen. Jeck komponierte viele Stücke für Tanz- und Theatergruppen sowie für Tanzfilme. Eines seiner bekanntesten Werke ist »Vinyl Requiem«, ein Stück für 180 Plattenspieler. Jeck tritt bei internationalen Festivals auf, seine Alben sind beim Londoner Label Touch Records veröffentlicht.

Besetzung

Philip Jeck turntables

Konzertreihe

Festival

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

In Kooperation mit der Körber-Stiftung. Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie. Präsentiert von ByteFM.