Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
So, 20.3.2016   11 Uhr

Philharmonisches Staatsorchester Hamburg

4. Kammerkonzert

»Im Mittelpunkt dieses Kammerkonzerts stehen farbig-atmosphärische Werke für Streichquintett – teilweise mit Sopran –, die alle der spätromantischen Epoche verbunden sind. In seinem Poemetto Lirico ›Il tramonto‹ (Der Sonnenuntergang) nach einem Text des englischen Romantikers Percy Bysshe Shelley erzählt der italienische Komponist Ottorino Respighi die traurige Geschichte zweier Liebender. Ebenfalls hochexpressiv ist der Quartettsatz ›Crisantemi‹, den der große Opernkomponist Giacomo Puccini als düster-schwelgerische Trauermusik komponierte. Der französische Impressionismus hat die Werke Frank Martins beeinflusst. Seine Pavane bezieht sich auf das Märchen ›Peau d’âne‹, dessen Hauptfigur ein Mädchen ist, dem eine gute Fee Wünsche erfüllt. Das vielleicht populärste Werk von Benjamin Britten ist seine Simple Symphony, die er nicht nur für Orchester, sondern auch für Streichquintett autorisierte. Für Gabriele Rossmanith habe ich bereits mehrere Liederzyklen geschrieben und auch in diesem Programm steht eine Uraufführung an: Vertont werden frühe Gedichte der großen Lyrikerin Getrud Kolmar.« (Stefan Schäfer, Kontrabassist beim Philharmonischen Staatsorchester Hamburg)

Besetzung

Bogdan Dumitraşcu Violine

Annette Schäfer Violine

Naomi Seiler Viola

Thomas Tyllack Violoncello

Stefan Schäfer Kontrabass

Gabriele Rossmanith Sopran

Programm

Benjamin Britten
Simple Symphony op. 4

Frank Martin
Pavane couleur du temps

Stefan Schäfer
Lieder nach Gedichten von Gertrud Kolmar für Sopran und Streichquintett / Uraufführung

Ottorino Respighi
Antiche danze ed arie

Giacomo Puccini
Streichquartett »Crisantemi« / Alla memoria di Amadeo di Savoia, Duca d'Aosta

Ottorino Respighi
Il tramonto / Poemetto lirico di P. B. Shelley

Veranstalter: Philharmonisches Staatsorchester Hamburg