Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal
Mo, 15.4.2013   20 Uhr

Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia - Roma / Sir Antonio Pappano

Nordic Concerts • Ian Bostridge

Ein von der Polizei gejagter Mann begegnet auf der Straße einem entlaufenen Schoßhündchen – es ist eine absurde, tragische Begebenheit, die Franz Werfel in seinem Gedicht »Opfergang« von 1919 erzählt. Der Komponist Hans Werner Henze entwickelte den Text weiter zu einer einstündigen dramatischen Kantate mit überwiegend tonaler Musik, die 2010 in Rom uraufgeführt wurde. Dieselben Interpreten wie damals bringen das Stück nun nach Hamburg: Ian Bostridge singt den Hund, John Tomlinson den Mann, die symphonische Szenerie bereitet den beiden Protagonisten das renommierte römische Orchester Santa Cecilia unter der Leitung seines Chefdirigenten Antonio Pappano. Nach der Pause wird der bekennende Tschaikowsky-Liebhaber Antonio Pappano, Brite mit italienischen Eltern, dann seine Sicht auf Tschaikowskys »Pathétique« vorstellen. Dieses Konzert ist Hans Werner Henze gewidmet, der am 27. Oktober 2012 in Dresden verstarb. Kurz zuvor war an der dortigen Semperoper seine Oper »We come to the river« uraufgeführt worden. Henze lebte lange in Rom und gilt weltweit als einer der bedeutendsten Komponisten der Nachkriegszeit.

Besetzung

Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia - Roma

Ian Bostridge Tenor

Sir John Tomlinson Bass

Dirigent Sir Antonio Pappano

Programm

In memoriam Hans Werner Henze

Hans Werner Henze
Opfergang / Immolazione

- Pause -

Piotr I. Tschaikowsky
Sinfonie Nr. 6 h-Moll op. 74 »Pathétique«

Zugabe:

Giuseppe Verdi
Ouvertüre zu »La forza del destino«

Edward Elgar
Auszug aus Enigma-Variationen op. 36

Abonnement

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH

Gefördert durch die Stiftung Elbphilharmonie und durch den Freundeskreis Elbphilharmonie + Laeiszhalle e.V.