Laeiszhalle Hamburg / Großer Saal

NDR Sinfonieorchester / Gielen / Müller-Brachmann

Abo A10

Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! € 41,00 | 34,00 | 23,00 | 15,00 | 9,00
Diese Veranstaltung liegt in der Vergangenheit! € 41,00 | 34,00 | 23,00 | 15,00 | 9,00

Die beiden sinfonischen Giganten Anton Bruckner und Gustav Mahler werden üblicherweise als unvereinbare Antipoden dargestellt, zwischen deren Lagern der Hörer sich zu entscheiden hat - nicht so beim NDR Sinfonieorchester. Michael Gielen eröffnet den Begegnungsabend mit »Blumine«, dem ursprünglich vorgesehenen, später gestrichenen zweiten Satz aus Mahlers 1. Sinfonie. Der Berliner Bariton Hanno Müller-Brachmann entführt in die farbenreichen Welten der Wunderhorn-Orchesterlieder, bevor es zu Bruckner geht. Dessen Sinfonie-Erstling, entstanden während seiner Zeit als Linzer Organist, weist bereits die für Bruckner typische großartige Architektur auf. Gustav Mahler setzte sich als Dirigent übrigens sehr für Bruckners Werke ein: »Bei Bruckner wird man durch Größe und Reichtum der Erfindung hingerissen, aber auch jeden Augenblick durch ihre Zerstücktheit gestört und wieder herausgerissen. Ich kann das sagen, da ich Bruckner trotzdem verehre, und was in meiner Macht steht, werde ich immer tun, dass er gespielt und gehört werde.«

Besetzung

NDR Sinfonieorchester

Hanno Müller-Brachmann Bariton

Dirigent Michael Gielen

Programm

Gustav Mahler
Blumine / Zweiter Satz der Erstfassung der Sinfonie Nr. 1 D-Dur
Lieder aus »Des Knaben Wunderhorn«

Anton Bruckner
Sinfonie Nr. 1 c-Moll

Veranstalter: NDR