Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Studio E
So, 4.4.2010   14 Uhr

»Max, Jule und die geheimnisvollen Türen«

Für Kinder ab 7 Jahren

Es ist Sonntag, Max und Jule haben von ihren Eltern Eintrittskarten für eine Vorstellung im alten Opernhaus bekommen. Da die Eltern mal wieder arbeiten müssen, machen sie sich alleine auf den Weg. Vor dem Opernhaus bleiben sie stehen – der Putz bröselt schon etwas ab, dennoch ist es wunderschön und groß. Wo ist nur der Eingang? Zum Glück laufen einige Herren und Damen mit seltsamen kleinen und großen Kästen unterm Arm zu einer kleinen Tür - dort verschwinden sie. Kurz bevor die Tür ins Schloss fällt, schlüpfen die zwei in das Haus. Geschafft, aber wo sind die Leute nur alle hin? In einem Wirrwarr aus Treppen, Gängen und Türen wissen Max und Jule nicht, wohin sie gehen sollen. Plötzlich hören sie ein Geräusch! Nein, kein Geräusch, es hört sich an wie Musik - oder doch nicht? Lauschend folgen sie den Tönen. Treppe runter, grüner Flur nach links, vorsichtig öffnen sie eine Tür. Ein etwas schlechtgelaunter Herr im grauen Arbeitskittel und mit dicker Brille sitzt an einem Tisch und hört Musik. Um ihn herum stapeln sich bergeweise Schallplatten, Bücher und Mappen. Der Archivar beginnt ihnen zu zeigen, welche Schätze er in seinem Raum hat. So beginnt das Abenteuer von Max und Jule, eine Reise durch die Musikgeschichte voll liebenswerter, lustiger Begegnungen.

Besetzung

Mitglieder des ensemble recherche:

Jaime González Oboe

Klaus Steffes-Holländer Klavier

Christian Dierstein Schlagwerk

Programm

Musik von Mauricio Kagel, Georg Philipp Telemann, Steve Reich, Claude Debussy, Dieter Schnebel, Camille Saint-Saens, Antonino Pasculli, Karlheinz Stockhausen, Francois Bernard Màche u.a.

Festival

Veranstalter: HamburgMusik gGmbH