Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Mi, 7.11.2012   19 Uhr

Konzert zum Unabhängigkeitstag der Republik Polen

Karol Szymanowski: »Musikalische Poesie eines unabhängigen Geistes«

Karol Szymanowski (1882-1937) war eine Kompositionspersönlichkeit, die für die polnische Musik der Jahrhundertwende neue Ziele und Wertmaßstäbe setzte und für Generationen polnischer Komponisten prägend war. Die Verbindung seines impressionistischen Stils mit antiken, christlich-byzantinischen und orientalisch-mystischen Einflüssen findet Anklang in vielen seiner Kompositionen. Nationale und internationale Anerkennung fand er erst am Ende seines Schaffens. 2012 jährt sich sein Geburtstag zum 130. und sein Todestag zum 75. Mal.

Besetzung

Mariola Rutschka Querflöte

Milena Antoniewicz Klavier

Ewelina Nowicka Violine

Izabela Wielgomasz Violine

Tomasz Lukasiewicz Viola

Sergey Novikov Violoncello

István Horkay Videokunst

Veranstalter: Generalkonsulat der Republik Polen in Hamburg