Zum Inhalt springen

Programm

Laeiszhalle Hamburg / Kleiner Saal
Sa, 15.3.2014   20 Uhr

Jourist Quartett

Nicht aus Buenos Aires, Helsinki oder Paris – aus Russland stammen die Tangos, die Efim Jourist für sein Quartett komponiert hat. In den Kompositionen und Arrangements des gebürtigen Ukrainers treffen sich russische Seele und argentinische Leidenschaft, vereinen sich die Melodien und Bilder aus seiner Heimat auf wunderbare Weise mit dem südamerikanischen Rhythmus eines Astor Piazolla. Am Bajan hat sich Jakob Neubauer harmonisch und inspirierend in die Gruppe eingefunden, die im Kern aus den langjährigen musikalischen Begleitern und Freunden von Efim Jourist besteht: Eduoard Tachalow - Geige, Johannes Huth - Kontrabass. Seit dem Tod von Efim Jourist Anfang 2007 ist Johannes Huth Leiter des Jourist Quartetts. Eindrucksvoll stellen sie unter Beweis, was diese spezifisch russische Komponente des Tangos so facettenreich und lebendig macht: instrumentale Vielfalt, tiefgründiger Humor, Ausdruckstiefe und Melancholie, leidenschaftliche Musikalität!

Besetzung

Jourist Quartett

Jakob Neubauer Bajan
Edouard Tachalow Violine
Christian Schulz Gitarre
Johannes Huth Kontrabass

Programm

Eine Hommage von Efim Jourist an Astor Piazzolla

Veranstalter: WELTKONZERTE